INTERNET WORLD Business Logo Abo
Berliner Instant-Delivery-Service MyLane startet 2014
Sonstiges 09.12.2013
Sonstiges 09.12.2013

Berliner Instant-Delivery-Service MyLane startet 2014 In 90 Minuten geliefert

Online bestellt und noch am gleichen Tag geliefert? In Deutschland klappt das nur selten. Das Berliner Start-up MyLane will das Geschäft mit den eiligen Kunden für sich erobern und ab 2014 einen Online-Marktplatz schaffen, der ausschließlich lokal verfügbare und sofort lieferbare Produkte anbietet.

Die Idee ist simple: Stationäre Händler stellen ihr verfügbares Sortiment ins Internet, das innerhalb der jeweiligen Stadt am gleichen Tag geliefert werden kann. Mit diesem Konzept geht ein Berliner Start-up im kommenden Jahr online. Auf MyLane.de werden von Lebensmitteln über Elektroartikel bis hin zu Blumen alle Produkte bestellbar sein, die auch im stationären Handel angeboten werden.

Hierzu kooperiert MyLane mit Einzelhändlern vor Ort und übernimmt Aufgaben von der Bestell- und Zahlungsabwicklung bis hin zum Retourenmanagement. Händlern werden eingehende Online-Bestellungen per Smartphone- oder iPad-App signalisiert, auf Wunsch synchronisiert die MyLane-Kassensoftware sogar die Produktverfügbarkeiten mit dem Online-Marktplatz. Ebenfalls automatisiert erfolgt die Vermittlung von Transportaufträgen an Kuriere, die Waren von Händlern abholen, an Sammelpunkten konsolidieren und schließlich im Stadtgebiet ausliefern. "Instant Delivery" nennt MyLane seine 90-Minuten-Liefergarantie.

Das Unternehmen, das im Sommer gegründet wurde, wird ab 2014 zunächst in Berlin starten. Zurzeit arbeitet das Team aus 13 Mitarbeitern an einer iPad-Kassensoftware, um die im stationären Einzelhandel verfügbaren Warenbestände online abzubilden. MyLane wird bisher ausschließlich privat finanziert. Gründer und Geschäftsführer ist Cedric May.

Wenn es nach Amazon geht, liefern künftig weder Taxis noch Kurierfahrer Pakete aus, sondern unbemannte Flugobjekte. "Amazon Prime Air" heißt die jüngste Zukunftsvision von Amazon-Gründer Jeff Bezos. Dabei sollen selbstentwickelte Mini-Drohnen die Bestellungen der Kunden ausliefern - und das innerhalb von nur 30 Minuten. Die achtmotorigen Flugobjekte können bis zu 2,5 Kilogramm in einem Radius von maximal 16 Kilometern transportieren. Damit bleibt der superschnelle Lufttransport - wie auch andere Same-Day-Delivery-Optionen - auf große Städte und Ballungszentren beschränkt. Bevor die kleinen Flieger für Amazon in die Luft gehen dürfen, muss allerdings noch die Luftfahrtbehörde FAA ihr Okay geben.

Das könnte Sie auch interessieren