INTERNET WORLD Business Logo Abo
Guter Weihnachtsauftakt für Groupon
Sonstiges 01.12.2011
Sonstiges 01.12.2011

Guter Weihnachtsauftakt für Groupon Der Gutscheinverkauf für die Festtage brummt

Groupon darf wieder sprechen - die "Quiet Period" vor und nach dem Börsengang ist vorbei. Und was das Unternehmen zu verkünden hat, treibt den seit Tagen im Sinkflug befindlichen Aktienkurs wieder nach oben.

Mit beeindruckenden Zahlen meldet sich Groupon-Gründer Andrew Mason nach der "Quiet Period" vor und nach dem Börsengang zurück: Zwischen Black Friday und Cyber Monday verkaufte Groupon in den USA mehr als 650.000 Gutscheine - fünf Mal so viele wie im Vorjahr. Das widerlegt die viel zitierten Studien, die bei Daily-Deal-Kunden gewisse Ermüdungserscheinungen konstatieren und zeigt, dass Groupon im Daily-Deal-Revier nach wie vor mit weitem Abstand der Platzhirsch ist. Zum Vergleich: Groupon-Konkurrent LivingSocial wickelte zwischen Black Friday und dem darauf folgenden Dienstag Nachmittag zwischen 325.000 und 350.000 Gutscheinverkäufe ab.

In einen Blog-Post macht Mason außerdem klar, dass Groupon zwar auf das aktivste Halbjahr seiner Firmengeschichte zurückblicke und diverse neue Services wie"Groupon Now!", "Groupon Rewards", "Groupon Getaways" und Groupon Goods launchte. Doch die kommenden sechs Monate sollen noch aktiver werden: "Wir haben für das nächste Halbjahr noch mehr Projekte in der Pipeline als wir im letzten Halbjahr umgesetzt haben", schreibt er. Man habe beim Börsengang einen wilden Ritt hingelegt. "Doch jetzt können wir wieder zum Alltagsgeschäft zurückkehren und uns ausschließlich auf die Zukunft konzentrieren", so der 31-Jährige.

Die Börse dankte Mason die guten Zahlen. Der Aktienkurs schoss anschließend um neun Prozent in die Höhe.

Das könnte Sie auch interessieren