INTERNET WORLD Business Logo Abo
Weihnachtsgeschenke online kaufen
Sonstiges 09.10.2013
Sonstiges 09.10.2013

ECC-Umfrage zum Weihnachtsgeschäft Die meisten wollen Geschenke im Web kaufen

Das Weihnachtsfest beschert Händlern immer wieder die größten Umsätze im Jahr. Immer beliebter wird bei den Konsumenten der Geschenkekauf im Internet. Einer ECC-Umfrage zufolge wollen dieses Jahr sogar neun von zehn Online-Shoppern Weihnachtsgeschenke im Web kaufen.

Knapp 90 Prozent der Online-Shopper planen, ihre Weihnachtgeschenke dieses Jahr im Web zu kaufen. Das zeigen die aktuellen Ergebnisse der sKIX Umfrage des ECC Köln am IFH Institut für Handelsforschung. Während knapp die Hälfte der Befragten, nämlich 47 Prozent, angaben, ihre Weihnachtseinkäufe heuer sowohl stationär als auch online tätigen zu wollen, planen knapp 40 Prozent überwiegend im Internet nach den passenden Geschenken zu suchen. Rund vier Prozent der befragten Onlinekäufer wollen ihre Geschenke sogar ausschließlich im Web kaufen.

Trotz dieser Angaben beurteilen die Online-Shopper ihre derzeitigen Ausgaben eher verhalten. Ihre Ausgaben sinken im September leicht. Demnach beurteilen lediglich 29,4 Prozent der Befragten ihre Ausgaben hoch oder sehr hoch, während die meisten (38,8 Prozent) ihre Ausgaben neutral einschätzen. Die Mehrheit geht auch davon aus, dass ihre Ausgaben künftig gleich bleiben, jeder Vierte rechnet aber mit steigenden Ausgaben beim Onlinekauf.

"Tatsächlich werden erst die Umfrageergebnisse der nächsten Monate zeigen, ob die Online-Shopper wie angekündigt ihre Weihnachtseinkäufe vielfach online erledigen und die Indexwerte wieder deutlich ansteigen. 2012 wurden die meisten Weihnachtsgeschenke online erst im Dezember bestellt", kommentiert Aline Eckstein, Bereichsleiterin des ECC Köln, die Ergebnisse. Rund 1.500 Online-Shopper hat das ECC-Köln im September 2013 zu ihren derzeitigen und geplanten Einkäufen befragt.

10 Tipps fürs Weihnachtsgeschäft sollen Online-Händlern dabei helfen, sich auf die umsatzstarke Zeit optimal vorzubereiten. Einen Ausblick, welche Geschenke und Produktneuheiten dieses Jahr besonders oft unter dem Baum liegen könnten, hat der Online-Riese Amazon bereits im Juli gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren