INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 27.06.2013
Geldautomat für den nPersonalausweis
Sonstiges 27.06.2013

Bundesdruckerei forciert elektronischen Personalausweis

Geld abheben ohne EC-Karte

Eine praktische Anwendung für den neuen, elektronischen Personalausweis (nPerso) hat jetzt die Bundesdruckerei in den Praxisbetrieb überführt: Im Foyer der Druckerei steht ein Geldautomat, mit dem man Geld von allen Kreditinstituten abheben kann. Ob das der ungeliebten Chipkarte zum Durchbruch verhilft, ist fraglich. 

Seit November 2010 gibt es den neuen Personalausweis, der von seinen Erfindern nicht mehr ePerso, sondern nPerso genannt wird - und die Akzeptanz unter den Bürgern ist spärlich. Kaum jemand, der nicht ohnehin aus demografischen Gründen wie Heirat oder Umzug einen neuen Personalausweis braucht, ist bereit, freiwillig auf das scheckkartengroße Dokument mit eingebautem RFID-Chip umzusteigen.

Auch die vielen zusätzlichen Nutzungsmöglichkeiten im Online-Handel, die bei Vorstellung des nPerso angekündigt wurden, werden nicht genutzt. Ein klassisches Henne-Ei-Problem: Zu wenig Menschen haben einen nPerso, und es gibt zu wenig Anreize, sich einen zu beschaffen.

Jetzt hat die Bundesdruckerei, die die nPersos herstellt, in Zusammenarbeit mit der Bank für Investments und Wertpapiere (BIW) eine praktische Anwendung vorgestellt, die dies ändern könnte: Im Foyer der Bundesdruckerei in Berlin-Kreuzberg steht der erste reguläre Geldautomat, an dem sich nPerso-Besitzer mit Bargeld eindecken können. Vorgestellt wurde der Automat bereits im Frühjahr auf der Computermesse CeBit in Hannover, doch das Gerät in Berlin ist öffentlich zugänglich, weitere Geräte sollen folgen.

Anstatt eine EC-Karte in einen Schlitz zu schieben, legt der nPerso-Besitzer seinen Ausweis auf ein Kontaktfeld und gibt seine sechsstellige nPerso-PIN ein, und schon kann er abheben. Eine gesonderte Geheimnummer für den Geldautomaten gibt es nicht, der Kunde benutzt dieselbe PIN, die er auch für die Ausweis-Funktion des nPerso benutzen würde. Voraussetzung: Die Online-Funktion des nPerso muss freigeschaltet und eine entsprechende PIN muss vergeben sein. 

Grundsätzlich zahlt die Maschine Geld von allen deutschen Kreditinstituten aus. Vor der ersten Abhebung muss sich der Kunde allerdings bei der BIW Bank anmelden und ihr eine Einzugsermächtigung erteilen - das kann er direkt am Automaten machen. Die Bank bucht das ausgezahlte Geld vom Konto des Kunden ab, ein BIW-Konto ist nicht erforderlich. Derzeit ist die maximale Auszahlungssumme auf 200 Euro pro Tag beschränkt.

Die BIW Bank in Krefeld hat angekündigt, sie wolle auch weitere Geldautomatenhersteller von der nPerso-Technik überzeugen, so dass das Abheben mit der Ausweiskarte bald zum Normalfall werden könnte. Außerdem soll der nPerso zunehmend für das Bezahlen am Point of Sale eingesetzt werden - eine Sache, die an sich recht praktisch wäre. Wenn mehr Bürger einen nPerso hätten.

Das könnte Sie auch interessieren