INTERNET WORLD Business Logo Abo
yourdelivery sichert sich Millionenfinanzierung
Sonstiges 13.01.2011
Sonstiges 13.01.2011

yourdelivery sichert sich Millionenfinanzierung Frisches Kapital und neuer Name

Mit der Geschäftsidee nicht nur eine Onlineplattform für Lieferdienste zu sein, sondern als zentrale Plattform auch gleich die Bestellungen anzunehmen und abzurechnen, sicherte sich das Start-up yourdelivery schon im vergangenen Jahr die Unterstützung einiger Investoren. In einer neuen Finanzierungsrunde kam nun mit Hilfe von Moraún Investments eine siebenstellige Summe zusammen.

Der neue Investor hält im Zuge der Kapitalerhöhung nun eine signifikante Minderheitsbeteiligung. Auch der Altgesellschafter DuMont Ventures stockte seine Anteile auf. Zugleich firmiert das Unternehmen um: aus yourdelivery.de wird in Zukunft lieferando. Allein ist das junge Unternehmen in diesem Segment aber nicht. Konkurrenten wie Lieferservice, Lieferheld, Bringbutler oder pizza.de haben Privatkunden schon länger im Visier.

Unter der neuen Marke und mit dem frischen Kapital will das Berliner Unternehmen von Christoph Gerber, Jörg Gerbig und Kai Hansen nun seine nationale Expansion bei den Privatkunden vorantreiben. Auch der B2B-Vertrieb soll gestärkt werden. Zudem will lieferando sein Geschäft in das benachbarte Ausland ausweiten. Zuletzt konnte der Dienstleister verschiedene große Partner für Kooperationen auf regionaler und nationaler Ebene gewinnen. Dazu gehören die Zeitungen der Tagesspiegel und die Frankfurter Rundschau sowie das Bewertungsportal Qype.

Jörg Binnenbrücker, Geschäftsführer von DuMont Venture, erklärt: „Das starke Managementteam hat in der Vergangenheit unsere Erwartungen immer wieder übertroffen. Mit den neuen finanziellen Mitteln wollen wir die Erfolgsstory weiter vorantreiben.“ Jörg Gerbig, Geschäftsführer von lieferando ergänzt: „Die bisherige Geschäftsentwicklung unterstreicht den Erfolg des transaktionsbasierten Geschäftsmodells. Neben Geschäftskunden, dem Alleinstellungsmerkmal von lieferando.de, werden wir über Marketingoffensiven gezielt Endkunden im Privatkundenbereich gewinnen.“

Das könnte Sie auch interessieren