INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amzon reagiert auf Preisabsprachenurteil
Sonstiges 12.09.2012
Sonstiges 12.09.2012

Amazon reagiert auf Preisabsprachenurteil Freiheit für die Preise

Kaum ist das Urteil in einem Prozess um illegale Preisabsprachen raus, reagiert Amazon schon mit Vergünstigungen. Los geht's mit verbilligten Büchern.

Amazon ist von der schnellen Truppe: Der Onlinebuchhändler wartet nicht lange, bevor er neue Verträge mit Verlagshäusern ausbaldowert. So ermöglicht bereits vier Tage nach dem Urteil im Prozess um illegale Preisabsprachen zwischen Apple und den Verlagshäusern HarperCollins, Hachette und Simon & Schuster ein neuer Vertrag herabgesetzte Preise für die E-Books von HarperCollins bei Amazon, berichtet paidContent.

Nach der Einigung im Prozess müssen die drei Verlagshäuser ihre Verträge mit Apple bezüglich der Preisabsprachen für ihre bei iTunes angebotenen E-Books innerhalb von sieben Tagen beenden. Bei dem Prozess um illegale E-Book-Preisabsprachen zwischen Apple und verschiedene Verlagshäuser hatten sich mehrere Verlage außergerichtlich geeinigt, während Hachette, HarperCollins und Simon & Schuster sich trotz Antrag auf Einstellen des Verfahrens vor Gericht zitiert wurden.

Das könnte Sie auch interessieren