INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 21.01.2008
Sonstiges 21.01.2008

Falsche Namen bei StudiVZ

Mit der Aktion "Dein Name ist schön" will das Holtzbrinck-Portal seine Mitglieder motivieren, sich nicht unter falschem Namen zu registrieren.

Rund 20.000 StudiVZ-Mitglieder haben sich zu einer Protestgruppe zusammengeschlossen, die mit gefälschten Namen gegen die Werbevermarktung ihrer Profile vorgehen will. Das berichtet die "Berliner Morgenpost". Das Holtzbrinck-Portal steuert nun gegen: "Dein Name ist schön", heißt es, wenn ein Nutzer versucht, seinen Namen zu ändern. Und dann erfolgt der Hinweis, dass man von seinen Freunden nur gefunden werden kann, wenn man unter seinem richtigen Namen registriert ist.

Aber auch Werbepartner sind ausschließlich daran interessiert, realen Mitgliedern Werbung zu kredenzen. "Rumpelstilzchen" als Werbezielgruppe sehen sie als rausgeschmissenes Geld. Während laut dem "Morgenpost"-Bericht Branchenexperten davon ausgehen, dass an einigen Universitäten 30 Prozent der Studenten ihrer Profile fälschen, will StudiVZ-Chef Marcus Riecke einen rückläufigen Trend zur Namensfälschung sehen.

Das könnte Sie auch interessieren