INTERNET WORLD Business Logo Abo
Gründer der mentasys übernehmen Chrono24.com
Sonstiges 04.03.2010
Sonstiges 04.03.2010

Gründer und Geschäftsführer der mentasys übernehmen Chrono24.com "eBay hat seine besten Tage hinter sich"

Liebt teure Uhren: Tim Stracke

Liebt teure Uhren: Tim Stracke

Tim Stracke und Dirk Schwartz wollen mit dem Marktplatz Chrono24.com im Bereich Luxusuhren eBay Konkurrenz machen. Mit internetworld.de sprach Stracke über die Gründe für den gerade getätigten Kauf, vertrauenswürdige Transaktionen und Männerträume aus Stahl.

Warum haben Sie sich für Chrono24.com entschieden?

Tim Stracke: Da kamen verschiedene Faktoren zusammen: Dirk Schwartz und ich haben in unserer gemeinsamen Zeit bei mentasys und pangora viel Erfahrung mit dem Betrieb von Onlinemarktplätzen gesammelt. Wir sind privat Uhrenliebhaber, da passt ein Uhrenmarktplatz gut zu uns. Zudem glauben wir, dass eBay seine besten Tage hinter sich hat.

Und jetzt greifen Sie eBay in diesem Bereich an?

Stracke: Wir setzen darauf, dass Spezialisten langfristig im Web immer erfolgreicher sind als Generalisten. Wer eine teure Uhr kauft, möchte das nicht dort tun, wo er auch Bleistifte bestellen kann.

Geht es Ihnen um die Optik?

Stracke: Das Einkaufsumfeld spielt eine Rolle, aber ebenso die Informationen und Services, die auf den Kauf abgestimmt sein sollten.

Was für Dienstleistungen möchten Sie künftig anbieten?

Stracke: Wir setzen in erster Linie auf vertrauenswürdige Transaktionen über Ländergrenzen hinweg. Unser Ziel ist es, dass selbst der Kauf einer schwarzen Rolex Daytona Steel aus Taiwan über Chrono24.com sicher ist.

Welche weiteren Pläne haben Sie mit Chrono24.com?

Stracke: Wir wollen das US- und Asiengeschäft stärken und dort vor allem Händler ansprechen. Wir möchten die Besucherzahl steigern, die derzeit bei einer Million weltweit im Monat liegt. Und wir planen, passende Inhalte zu einzelnen Modellen anzubieten.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, das Transaktionensvolumen beziffern Sie auf einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag pro Jahr. Geben Sie sich damit fürs Erste zufrieden?

Stracke: Wir haben uns sehr genau angeschaut, wie groß der globale Internetmarkt für Luxusuhren ist. Jetzt erwarten wir für Chrono24.com in diesem und den nächsten Jahren ein prozentuales Wachstum im hohen zweistelligen Bereich.

Zum Schluss noch eine persönliche Frage: Sind teure Uhren ein Männertraum?

Stracke: Die Uhr ist für viele Männer das einzige Schmuckstück, das sie tragen. Deshalb nimmt sie einen derart hohen Stellenwert ein und darf daher auch ein bisschen kosten.

Das könnte Sie auch interessieren