INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 22.03.2012
Sonstiges 22.03.2012

Die E-Commerce-Trends des Tages - 22.03.2012 Douglas holt sich E-Commerce-Vorstand bei Amazon

Nicht blöd gedacht: Die Douglas-Holding holt sich einen Amazon-Manager als neuen E-Commerce-Vorstand, um unter anderem die angeschlagene Buchhandelskette Thalia in Sachen E-Commerce wieder auf Vordermann bringen. Eher schon blöd gedacht ist indes, das Erstlingswerk "Selfmade" von Ex-Bundespräsidenten-Freund Carsten Maschmeyer mit gefakten Produktbewertungen auf Amazon besser dastehen zu lassen als es offenbar ist - wobei dann Buchtitel und Entstehungsweise der Bewertungen auch wieder gut zusammen passen. Außerdem in den Morgennews: Die Möbelfreunde.de gehen vor den Toren Hamburgs offline und Cyberport verkaufte 2011 rund 230.000 Notebooks.

Sie wollen jeden Morgen um 7.30 kurz und präzise über alle wichtigen Ereignisse in der deutschen und internationalen E-Commerce-Branche informiert sein? Abonnieren Sie hier kostenlos unseren neuen E-Commerce-Newsletter.

- NEWS -

Die Douglas Holding will sich von einem ehemaligen Amazon-Manager in Sachen E-Commerce auf die Sprünge helfen lassen. Der neue E-Commerce-Vorstand bei Douglas wird mit Nicholas Denissen besetzt, der seit Ende 2006 für Amazon als Vice President Media zuständig war. >>>Exciting Commerce

Carsten Maschmeyer, einer der besten Freunde von Ex-Bundespräsident Christian Wulff, soll auf Amazon Rezensionen seines Erstlingswerkes "Selfmade - erfolg reich leben" poliert haben. Viele 4- und 5-Sterne-Bewertungen seien recht wortkarg und stammen von Erstrezensenten, fiel FAZ-Herausgeber Frank Schirrmacher auf. >>>etailment

Die-Möbelfreunde.de wollen nicht mehr nur ausschließlich online ihre Möbel verkaufen und eröffnen vor den Toren Hamburgs einen Showroom für ihre Designerprodukte. Die positive Geschäftsentwicklung 2010/11 habe zu der Entscheidung geführt, Möbel auch über den stationären Handel anzubieten. Zudem wolle man näher beim Kunden sein und dessen Wünsche und Bedürfnisse erkennen und erfüllen. >>>Openpr.de

Yoox, der italienische Betreiber von Webshops für Luxusmode, hat im vergangenen Jahr 2011 Umsätze in Höhe von 291,2 Millionen Euro erzielt, 35,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Aus dem Heimatland Italien stammen 57,7 Millionen Euro (plus 17,3 Prozent), das restliche Europa spielte weitere 141,6 Millionen Euro ein (plus 37,5 Prozent). Die US-Umsätze belaufen sich auf 59,7 Millionen Euro (plus 41,5 Prozent). >>>Internet Retailer

Baccarat, französischer Hersteller von hochpreisigem Schmuck, plant den internationalen E-Commerce-Rollout. Wie der aussieht, zeigt das Unternehmen bereits in den USA. Dort ist seit dieser Woche ein Shop online, der durch emotionale Videos und hochauflösende Fotos die Begierde der Kundschaft wecken will. >>>Internet Retailer

Sketchers.com will durch ein Bonuspunkteprogramm Kunden dazu motivieren, mehr Produktbewertungen zu schreiben oder auf Kundenfragen zu antworten. Für jede Bewertung und jede Antwort gibt es Punkte, die am Ende gegen Rabattgutscheine oder Turnschuhe eingetauscht werden können. >>>AdWeek

Vente-Exclusive, ein belgischer Shopping-Club-Anbieter, zählt morgendlich zwischen 6.00 und 9.00 Uhr rund 10.000 Besucher, die sich über die aktuellen Angebote informieren wollen. Die Durchschnittszielgruppe sind Frauen zwischen 25 und 45 Jahren. >>>Internet Retailer

Google Wallet bekommt in den USA prominente Unterstützung: Der Finanzdienstleister Citi und das Kreditkarteninstitut MasterCard ermutigen ihre Kunden in einer mobilen Anzeigenkampagne dazu, die Lösung einmal selbst auszuprobieren. >>>Mobile Commerce Daily

Eventbrite präsentiert mit seinem "At The Door Card Reader" einen weiteren Konkurrenten zu Square, PayPal Here oder Intuit's GoPayment. Das Online-Ticketing-Startup will so auch vom Kauf von Eventtickets an der Abendkasse profitieren. fastcompany/headlines (Fast Company Headlines)&utm_content=Google Reader:>>>Fast Company

- BACKGROUND -

Daily-Deal-Mailings landen mit einer höheren Wahrscheinlichkeit in den Spam-Filtern der E-Mail-Provider als normale Händlermailings, zeigt eine Studie von Return Path. Auch die Rate verloren gegangener E-Mails sei in diesem Bereich am höchsten. >>>ibusiness.de

Abofallen-Websites können ihre Betreiber teuer zu stehen kommen. Das Landgericht Hamburg verurteilte den Kopf einer Bande zu drei Jahren und neun Monaten Haft. Die Kriminellen boten vermeintlich kostenlose Software-Downloads im Netz an und kassierten die Nutzer hinterher ab. Der Umsatz: 4,5 Millionen Euro. >>>Spiegel.de

Amazon, sonst recht verschwiegen was Zahlen angeht, lässt jetzt gegenüber Groupon die Muskeln spielen. Im Rahmen der "AmazonLocal"-Deal-Kampagne, bei der Amazon-Geschenkgutscheine im Wert von zehn Dollar für fünf Dollar verkauft wurden, wurden innerhalb von 17 Stunden eine Million Karten verkauft. >>>ClickZ

- ZAHL DES TAGES -

230.000 Notebooks verkaufte der IT-Versender Cyberport im Jahr 2011. Das sind mehr als 630 Notebooks pro Tag. >>>Computer Reseller News

- GEHÖRT -

"Gegen ein Vollzugsdefizit bei der Verfolgung 'Schwarzer Schafe' hilft keine Button-Lösung."
Christoph Wenk-Fischer, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes des Versandhandels (bvh) macht keinen Hehl daraus, dass er die Buttonlösung für "überflüssig wie einen Kropf' hält. >>>bvh-BLOG

Das könnte Sie auch interessieren