INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 19.12.2007
Sonstiges 19.12.2007

Bitkom: Deutschland bei Computernutzung im Mittelfeld

Dass sieben von zehn Bundesbürgern zuhause einen PC stehen haben, klingt zunächst viel. In anderen EU-Staaten ist der Anteil jedoch noch weitaus höher.

Computer haben 2007 ihren Siegeszug in deutschen Haushalten fortgesetzt. Der Anteil der Bundesbürger ab zehn Jahren, die zu Hause einen PC nutzen, ist in diesem Jahr auf den Rekordwert von 70 Prozent gestiegen. 2005 lag die Quote noch bei 66 Prozent, 2003 bei 56 Prozent. Das teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) heute in Berlin mit. "Hinter dem Boom stecken vor allem Laptops. Sie halten in immer mehr Haushalten Einzug. 2007 werden insgesamt fünf Millionen der mobilen Geräte in Deutschland abgesetzt. Bei den stationären PCs hingegen erwarten wir eine Summe von 4,8 Millionen Stück. Damit verkaufen sich Laptops erstmals besser als stationäre Computer", sagte Prof. August-Wilhelm Scheer, Präsident des BITKOM.

Im EU-Vergleich liegt Deutschland bei der privaten Computernutzung auf dem sechsten Platz. Während 2007 hier zu Lande 70 Prozent einen PC zu Hause verwendeten, waren es in der Europäischen Union durchschnittlich 54 Prozent der Bürger. Zu den Spitzenreitern zählten die Niederlande (84 Prozent), Schweden (81 Prozent) und Dänemark (80 Prozent). Nachholbedarf gab es hingegen vor allem noch in den jungen Mitgliedsstaaten der EU. So nutze beispielsweise in Rumänien gerade einmal jeder Vierte (25 Prozent) in diesem Jahr einen Computer daheim.Besonders beliebt ist das Surfen, auch in Deutschland. Hier gehen inzwischen knapp 50 Prozent der Haushalte über einen schnellen Breitbandzugang ins Internet. Welche Online-Dienste speziell die Bundesbürger privat nutzen, hat das Marktforschungsinstitut Forsa für den BITKOM ermittelt. Zwei Drittel der Deutschen (61 Prozent) verfügen demnach über eine Email-Adresse und verschicken elektronische Post. Ein Drittel (38 Prozent) gibt an, bereits im Internet nach einem Arbeitsplatz gesucht zu haben. Und jeder Fünfte (21 Prozent) lernt online sogar andere Menschen kennen, meist in Chat-Räumen.

Das könnte Sie auch interessieren