INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 22.01.2014
Sonstiges 22.01.2014

Die E-Commerce-Trends des Tages - 22.01.2014 Bastei Lübbe liebäugelt mit Buecher.de und Weltbild.de

Heute in den E-Commerce-Trends: Was Bastei Lübbe an Weltbild interessiert, wie AmbienteDirect.com das stationäre Einkaufserlebnis über iPads verbessert und wie Alibaba-Gründer Jack Ma seine Belegschaft in die Spur bringt. Viel Spaß beim Lesen!

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Was interessiert Bastei Lübbe genau am Digitalgeschäft von Weltbild? Bastei-Lübbe-Chef Thomas Schierack sagte gegenüber der "Süddeutschen Zeitung", er könne sich vorstellen, Buecher.de und Weltbild.de zu übernehmen. Der potenzielle Kauf soll mit einem Partner gestemmt werden. An Tolino ist Schierack nicht interessiert. Es sei "unheimlich schwierig, auf dem deutschen Markt gegen einen Konkurrenten anzutreten, der weltweit aktiv ist." >>>Buchreport.de

Der Übergrößenversender Sheego steigt auf die E-Commerce-Plattform "Oxid eShop Enterprise Edition" um. Ziel ist es, das Multichannel-Angebot der Otto-Tochter zu optimieren, einen kanalübergreifenden Markenauftritt zu schaffen und den Grundstein für die internationale Expansion zu legen. Für den neuen Online-Auftritt, der im Laufe des Jahres live gehen soll, zeichnet die E-Commerce-Agentur Shopmacher verantwortlich. >>>02elf.net

AmbienteDirect.com drückt allen Besuchern des stationären Showrooms in München erstmal ein iPad in die Hand. Mit einem digitalen Shopping-Guide werden die Kunden durchs Haus geführt und können sich über Produkte, Marken und Verfügbarkeit informieren. Nette Spielerei am Rande: Auch die Designerleuchten aus der Ausstellung können via iPad an und ausgeschaltet werden. Wer ein Smartphone mitgebracht hat, kann den Guide auch über W-LAN auf dem eigenen Gerät nutzen. Für die Zukunft plant AmbienteDirect.com Same-Day-Delivery für alle Großstädte. Man warte nur noch auf das Go von DHL für die finale Umsetzung. >>>Onlinehaendler-News.de

Bergfreunde.de erzielte im vergangenen Geschäftsjahr eigenen Aussagen zufolge Umsätze in Höhe von rund zehn Millionen Euro. Der jährliche Zuwachs lag bei 30 Prozent. Um Engpässe in Lager und Sortiment zu verhindern und sicherzustellen, dass die vom Kunden gewünschten Artikel verfügbar sind, implementierte das Unternehmen die Business-Intelligence-Lösung "Cognos Express" von IBM. Die Implementierungsphase dauerte drei Monate. >>>CRN.de

- INTERNATIONAL -

Amazon (I) baut nach einer vierwöchigen Testphase im Weihnachtsgeschäft seine Sonntagslieferungen in Großbritannien aus. In sieben Städten soll der Postbote künftig auch am Sonntag liefern. Kunden würden den Service begrüßen und man habe in den vier Wochen vor Weihnachten Tausende von Paketen mehr ausliefern können, so Amazon-Logistikchef Jamie Stephenson. Amazon-Prime-Mitglieder brauchen für die Sonntagszustellung nichts zu bezahlen. >>>Internet Retailer

Amazon (II) will einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge ins Pay-TV-Geschäft einsteigen. Dafür wurden bereits Gespräche mit mindestens drei Medienunternehmen geführt, heißt es. Noch seien die Pläne allerdings in einem frühen Stadium. Amazon dementiert. >>>Handelsblatt.com

Pradux heißt ein neues Mode-E-Commerce-Startup, das es Fashionistas erlaubt, komplette Outfits, die einem in einer Fernsehserie an den Stars aufgefallen sind, im Web zu suchen und zu kaufen. Mithilfe von Nutzern und Partnerschaften mit Stylisten und Multi-Label-Händlern wie Net-a-Porter, Intermix und Barneys baute das Startup eine Fashion-Datenbank auf, die mittlerweile über 50 TV-Shows von "Vampire Diaries" über "Revenge" bis zu diversen Reality-TV-Sendungen beherbergt. Nutzer, die bei der Suche von Star-Klamotten geholfen haben, werden zu 50 Prozent an den Umsatzprovisionen von Pradux beteiligt. >>>Leadersnet.at

Expedia wurde offenbar von Google abgestraft und plumpste im Google-Ranking nach unten. Die Börse reagierte prompt und bestrafte die Reiseseite ebenfalls - mit einem Kurssturz von 4,3 Prozent. //online.wsj.com/article/SB10001424052702304027204579335124135497790.html?mod=rss_Technology:>>>The Wall Street Journal

- BACKGROUND -

Omnichannel: Menschen schauen offline und kaufen online. Mit welchen Strategien Händler auf dieses Konsumentenverhalten reagieren, darüber sprach Imram Amed von Business of Fashion mit Paula Reed (MyTheresa.com), Ulric Jerome (Matches) und Chris Kyvetos (Sneakerboy) auf der DLD Conference. >>>Internetworld.de

Weihnachtsgeschäft: Die Zahl der E-Commerce-Transaktionen im Dezember stieg in Deutschland gegenüber dem Vorjahr um 37 Prozent an, ermittelte der Payment-Dienstleister Ogone. Mehr als zehn Prozent aller Transaktionen wurden über das Smartphone getätigt. Auch interessant aber fast unglaublich: 50 Prozent des deutschen Internet-Geschäfts soll aus dem Ausland gekommen sein. >>>Absatzwirtschaft.de

- ZAHL DES TAGES -

300 Filialen hat die US-Warenhauskette Sears seit 2010 geschlossen, um sich stärker auf das Internetgeschäft zu fokussieren. Man brauche weniger Filialen und in den Filialen oft auch weniger Fläche, um Kunden besser zu bedienen, so das Credo. Das jüngste Opfer der Filialstreichungen ist das Flagship in Chicago. >>>Reuters.com

- GEHÖRT -

"To be honest, we have achieved great results in 2013, but overall this has not exceeded my expectations. I believe we all feel that in 2013, there were many things wie could have accomplished or done better."
Alibaba-Gründer Jack Ma schwört seine Mitarbeiter in einer E-Mail auf härtere Zeiten ein. >>>WSJ.com

Das könnte Sie auch interessieren