INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 25.09.2013
Sonstiges 25.09.2013

Die E-Commerce-Trends des Tages - 25.09.2013 Baby-Markt.de will Stationärgeschäft erweitern

Baby-Markt.de hat noch so einiges vor: Sortimentserweiterung, noch mehr Internationalisierung und natürlich - gerade sehr en vogue unter Online-Händlern - der Weg in die Fläche. Das Stationärgeschäft soll ausgeweitet werden, eine mickrige Filiale in Duisburg ist für die ehrgeizigen Pläne von Chef-Investor Christian Winter, gab der Chef von Tengelmann Ventures im Interview mit der "Textilwirtschaft" zu verstehen, das übrigens auch über die Pläne für Baby-Markt hinaus sehr spannend ist. Dass ebay die Fläche schon länger ins Auge gefasst, ist bekannt. Der neueste Zug des Online-Marktplatzes - ein Click & Collect-Service in Großbritannien - bestätigt nur, was den meisten Pureplayern aktuell zu dämmern scheint: Einzelhandel ist total angesagt.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Baby-Markt.de hat Großes vor: Fünf weitere europäische Märkte sollen noch in diesem jahr erschlossen werden. Auch das Sortiment, vor allem im Textilbereich, soll wachsen, gab Christian Winter, Chef des Hauptinvestors Tengelmann Ventures in einem Interview bekannt. Auch der Einstieg in das Stationärgeschäft ist laut Winter geplant. Der aggressive Wachstumskurs soll mit großem Marketing-Budget, auch mit TV-Werbung vorangetrieben werden. >>>Textilwirtschaft

Ab 1. Oktober wird UPS erste eigene Paket-Shops in Deutschland eröffnen. Über 1.000 Kioske, Tankstellen und Lebensmittelläden seien bereits unter Vertrag, teilte der US-Zusteller mit. Mittelfristig will UPS in Deutschland 4.5000 Abholstationen einrichten. So will der Logistiker vor allem im Endkundengeschäft, bei dem UPS-Zusteller oft vor verschlossener Tür stehen, zu den etablierten Konkurrenten DHL und Hermes aufschließen. >>>Manager Magazin

Galeria Kaufhof hat seinem Online-Shop galeria.de eine mobile Version gegönnt. Der mobile Shop soll vor allem schnell laden und übersichtlich sein, auch auf eine starke Integration der Filialen mit Filialfinder, Routenberechnung und Angabe der Öffnungszeiten wurde Wert gelegt. Der Launch des mobilen Shops wird von einer Multichannel-Kampagne begleitet. >>>Textilwirtschaft

Torquato.de hat seinen Online-Shop in Responsive Design überarbeiten und auf Magento Enterprise migrieren lassen. Der Home&Living-Versender bediente sich dabei der Dienste der Agentur Commerce Plus. Der neue Shop performt besser und lädt schneller als zuvor. >>>Adzine

- INTERNATIONAL -

ebay strebt weiter in die Fläche: In Großbritannien hat der Online-Marktplatz jetzt einen "Click & Collect"-Service gelauncht. Damit können Kunden ihre ebay-Käufe entweder in den Stationärfilialen des Verkäufers oder in den Läden der Drogeriekette Argos abholen. Zunächst sind 150 britische Geschäfteund etwa 50 ebay-Händler an dem Projekt beteiligt. >>>Techcrunch

Paypal will sich künftig als Händler-Bank versuchen: Der Payment-Provider gibt Webhändlern in den USA und Großbritannien ab sofort einen Kredit in Höhe von bis zu acht Prozent ihres über Paypal abgewickelten Jahresumsatzes. Der Vorstoß, der starken ebay-Händler über Durststrecken helfen und sie so im Geschäft halten soll, dürfte die Antwort auf ähnliche Vorstöße von Amazon sein. >>>Wall Street Journal

Walmart versucht sich als Web-TV-Produzent: Die US-Supermarktkette hat diese Woche die erste Folge einer fünfteiligen Reality-TV-Show ins Netz gestellt. Die Videos zeigen in rund 15 Minuten die Finalisten des Ideen-Wettbewerbs "Get on the Shelf". Walmart-Kunden können über die vorgestellten Produkte abstimmen, die Gewinner werden ins Walmart-Sortiment aufgenommen. >>>Internet Retailer

Dick's Sporting Goods pickt seit einem guten Jahr die Bestellungen aus dem Online-Shop in seinen über 100 Filialen. Jetzt zieht die US-Sporthandelskette ein erstes Fazit in Sachen Ship-from-Store: 75 Prozent aller Bestelungen werden an Kunden geliefert, die in einem Umkreis von 15 Meilen rund um die nächste Filiale leben. Das beschleunige die Lieferung deutlich und senke die Logisitik-Kosten erheblich, so das Unternehmen. >>>Retail Info Systems News

Holland & Holland, traditionsreicher britischer Jagdausstatter, eröffnet einen Online-Shop in den USA. Das Sortiment umfasst Jagdkleidung, Accessoires und Geschenke. Vom Online-Vertrieb ausgeschlossen bleiben weiterhin die handgearbeiteten Schrotflinten und Jagdgewehre, mit denen unter anderem Prince Philipp und Prince Charles den Fasanen in der schottischen Heide das Leben schwer - oder kurz - machen. >>>Women's Wear Daily

- BACKGROUND -

SEO-Sünden einer Agentur können den beauftragenden Online-Händler teuer zu stehen kommen. Dass es trotzdem immer wieder zu spektakulären Abstrafungen im Google-Ranking kommt, mag an der unterschiedlichen Definition von "Black Hat" liegen, die Agenturen auf der einen Seite und Kunden auf der anderen Seite anlegen, wie ibusiness herausgefunden hat. >>>ibusiness (nur für Premium-Kunden)

- ZAHL DES TAGES -

55 Euro pro Nacht kostet ein Appartment, in dem angeblich mal Angela Merkel Kartoffelsuppe gekocht und vom Kanzleramt geträumt haben soll. Buchbar bei Airbnb. >>>Gründerszene

- GEHÖRT -

"Warten für das Klima."
Matthias Schmidt, Verkehrswissenschaftler an der TU Dresden, schlägt in Zeiten von sündteurem und von den Verbrauchern wenig gewünschtem Same-Day-Delivery eine neue Versandoption für den Online-Handel vor: das Ökopaket. Es kommt wesentlich langsamer zu Hause an als übliche Pakete, fährt nicht in halbleeren LKW über zugestaute Autobahnen, nutzt Schiene oder Schiff wenn möglich und reduziert dadurch nicht nur den CO2-Ausstoß, sondern auch die Logistik-Kosten. Warum ist da eigentlich nicht schon früher einer draufgekommen? >>>Zeit.de

Das könnte Sie auch interessieren