INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 13.02.2008
Sonstiges 13.02.2008

Ausland interessiert sich für deutsche Medien-Websites

Marketer, die ein ausländisches Publikum ansprechen wollen, sollten Werbeplatzierungen auf deutschen Nachrichtenwebsites nicht vernachlässigen, so eine aktuelle Studie.

Drei von zehn Internet-Besuchern auf den Websites von RTL, Spiegel, ProSiebenSat.1 und ARD stammen aus dem internationalen Ausland. Das zeigt eine aktuelle Erhebung des Marktforschers Comscore. Von den Seiten, die an der Studie beteiligt waren, hatten die Seiten der RTL Group den höchsten Anteil internationaler Besucher, mit 63 Prozent ihrer 14,8 Millionen Besucher aus dem Ausland. Spiegel.de lockte 32 Prozent seines Publikums international an, während ProsiebenSat1 Sites und ARD.de einen ausländischen Besucheranteil von 30 Prozent verbuchen konnten. Nur bei zwei der zehn untersuchten Internetseiten gab es weniger als 25 Prozent internationale Besucher und zwar bei Sueddeutsche.de (23 Prozent) und FAZ.net (24 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren