INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 02.11.2012
Sonstiges 02.11.2012

Umfrage zu Klarnamenzwang Anonymität nicht pauschal gewünscht

"Niemand im Internet weiß, dass du ein Hund bist" - jahrzehntelang galt den Web-Nutzern ihre Anonymität als ein hohes Gut. Doch die Zeiten scheinen sich zu wandeln, mehr Offenheit scheint vielen Nutzern nun wichtiger.

Wie viel Anonymität braucht das Internet? Anlässlich der unter einem Pseudonym vorgetragenen Plagiatsvorwürfe gegen Bildungsministerin Anette Schavan haben wie die Leser der INTERNET WORLD Business gefragt, ob sie eine Klarnamenpflicht für sinnvoll und angebracht halten.

111 Leser haben sich bis dato an der nicht-repräsentativen Kurzumfrage beteiligt - das Ergebnis barg für so manches Redaktionsmitglied eine Überraschung. Während erwartungsgemäß nur eine sehr kleine Minderheit (6 Prozent) dafür warb, eine generelle Klarnamenpflicht im Internet einzuführen, wollte ebenfalls nur eine (wenn auch sehr viel größere) Minderheit von 41 Prozent das Recht auf Anonymität generell gewahrt sehen. Die mit 58 Prozent größte Gruppe hatte einen differenzierten Blick: Ein Klarnamenzwang zwar nicht pauschal, aber durchaus bei bestimmten Plattformen geben.

Sie wollen Ihre Stimme noch abgeben? Hier geht's zur .

Das könnte Sie auch interessieren