INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amazon, Tchibo und Alternate sind top
Sonstiges 03.11.2009
Sonstiges 03.11.2009

Amazon, Tchibo und Alternate sind top

Die Insolvenz von Quelle wirft trotz guter Umsatzprognosen in der E-Commerce-Branche seine Schatten auf die Versandhäuser. Der traditionsreiche Universalhändler konnte vor allem die junge Zielgruppe online nicht ausreichend überzeugen und nur ein mittelmäßiges Image erzielen. Nach der Bekanntgabe der Insolvenz landet der Onlineshop im aktuellen ECC-Shopmonitor sogar nur noch auf Rang 18.

Auch andere Multi-Channel-Anbieter, wie Neckermann, Baur und Schwab müssen diesen Monat Imageverluste verzeichnen. Nicht so der Onlineshop von Tchibo, der sein positives Image weiter ausbauen und sich somit im November-Imageranking erneut den zweiten Rang sichern konnte.

Bereits im ersten ECC-Shopmonitor im Oktober 2009 konnte sich Tchibo mit deutlichem Abstand zum Drittplatzierten über einen guten Imagewert freuen. Im aktuellen November-Imageranking vergrößert sich dieser Abstand sogar, sodass sich Tchibo erneut als bester Multi-Channel-Anbieter hinter dem Internetpuristen und E-Commerce-Branchenprimus Amazon platzieren kann. Auf Platz drei steigt Alternate auf, gefolgt von Weltbild und DocMorris.

Der ECC-Shopmonitor wird monatlich als Onlinebefragung von 1.000 Teilnehmern – repräsentativ für deutsche Internetnutzer – im Alter ab 16 Jahren erhoben. Bewertet wird das Image anhand einer 5er Skala von „Sehr schlecht“ bis „Sehr gut“ mit „Weiß nicht“-Option. Die Auswahl der zwanzig zu bewertenden Shops erfolgt auf Basis des Rankings der umsatzstärksten deutschen Shoppingportale und Onlineshops.

Das könnte Sie auch interessieren