INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 29.07.2013
Sonstiges 29.07.2013

Die E-Commerce-Trends des Tages - 29.07.2013 Amazon kassiert einstweilige Verfügung wegen Button-Lösung

Amazon darf laut eines Beschlusses des Landgerichts München I seinen kostenpflichtigen Prime-Service nicht mehr mit dem Button "Kostenlos testen" anbieten. Das Urteil hat auch Konsequenzen für andere Anbieter von kostenlosen Probeabos, die sich anschließend in kostenpflichtige Angebote verwandeln. Wie Händler das Dilemma lösen können, wie es mit dem Second-Hand-Handel im Internet bestellt ist und News zum Online-Möbelmarkt lesen Sie im heutigen E-Commerce-Trend-Newsletter.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Amazon darf seine kostenpflichtige Mitgliedschaft "Amazon Prime" nicht mehr mit dem Button "Jetzt kostenlos testen" anbieten, entscheid das Landgericht München I. Im Juni hat der VerbraucherService Bayern (VSB) eine entsprechende einstweilige Verfügung gegen den E-Commerce-Riesen beantragt. Amazon benannte den Button bereits um - in "jetzt gratis testen - danach kostenpflichtig". >>>Heise.de

HRS wurde vom Kartellamt erneut wegen seiner Best-Preis-Klausel abgemahnt. Die Hotelverbände jubeln, doch die "Wirschafts Woche" befürchtet, der Schuss könnte für Hoteliers nach hinten losgehen. >>>Wiwo.de

HSE24 plant für 2013 einen Netto-Gesamtumsatz von 556 Millionen Euro. Das wären acht Prozent mehr als im Vorjahr. 2014 sollen 600 Millionen Euro in der Bilanz stehen. >>>Versandhausberater (nur für Abonnenten)

Spreadshirt erweitert sein Sortiment um Bade-Accessoires. Handtücher und Freizeittaschen lassen sich nun ebenfalls nach individuellen Vorgaben bedrucken. >>>Versandhausberater.de

Weltbild soll Branchengerüchten zufolge zweistellige Umsatzrückgänge im E-Commerce erleiden. Mehr weiß der "Versandhausberater", aber nur, wenn man Abonnent ist. >>>Versandhausberater.de

SevenVentures will den Shopping-Portal-Betreiber Portalis übernehmen. Zu den Portalis-Marken zählen Plattformen wie Möbel.de und Fashion.de. Das Bundeskartellamt prüft die Übernahme. Strategisches Ziel sei es, im E-Commerce Marktplätze mit Händlerangeboten zu kombinieren. >>>Exciting Commerce

DriveNow lässt künftig auch per Lastschrift bezahlen. Kooperationspartner ist Billpay, dem damit der erste Schritt außerhalb der reinen Online-Welt gelang. >>>Internetworld.de

- INTERNATIONAL -

Joor heißt ein B-to-B-Fashion-Marktplatz in den USA, der jetzt 15 Millionen US-Dollar Risikokapital einsteckte. Marken können darauf ihre Produkte einstellen und Händler diese ordern. Zu den Finanziers zählt die Conde-Nast-Mutter Advance Publications und ihre Tochter Fairchild Fashion Media. Auch Altinvestoren wie Battery Ventures, Forerunner Partners und Lerer Ventures steckten erneut Geld in das Startup. >>>Internet Retailer

- BACKGROUND -

Suchmaschinenmarketing: Von falschen Zielen bis mangelnder Kontrolle - es gibt einige Fettnäpfchen, in die Marketer immer wieder treten. Bid-Management-Experte Marcel Pirlich zeigt die zehn häufigsten Fehler beim Werben auf Google und gibt Tipps zur Optimierung. >>>Internetworld.de

E-Commerce-Recht: Mit der Umsetzung der EU-Verbraucherrechterichtlinie ändern sich auch die Informationspflichten für Online-Händler. Die formalen Anforderungen an deren Erfüllung normiert der neue Artikel 246a § 4 EGBGB. Darin enthalten sind insgesamt 16 Regelungen. >>>Internetworld.de

Online-Secondhand-Handel: Sie haben blumige Namen wie Rebelle.de, Galmloop.com oder Kirondo.de: Second-Hand-Start-ups im Internet setzen sich vom verstaubten Image des Gebrauchtwarenladens um die Ecke bewusst ab. INTERNET WORLD Business zeigt, wie im Web gebrauchte Mode mit Glamour verbunden wird. >>>Internetworld.de

Button-Lösung: Wie lassen sich kostenlose Test-Abos mit der Button-Lösung vereinbaren? Im Shopbetreiber-Blog gibt Rechtsanwalt Martin Rätze anlässlich des Urteils gegen Amazon (s.o.) Tipps. >>>Shopbetreiber-Blog.de

Online-Möbelhandel: Der Online-Möbelhandel wird sich langsamer verändern als geplant, schreibt E-Commerce-Berater Alexander Graf und erklärt auf "Kassenzone.de" ganz ausführlich, warum das so ist. >>>Kassenzone.de

- ZAHL DES TAGES -

1,88 Milliarden Euro wurden im vergangenen Jahr mit dem Versand von Möbeln umgesetzt. Das entspricht einem Anteil von sechs Prozent am 3,4 Milliarden Euro schweren Gesamtumsatz, meldet der Mittelstandsverbund - ZGV in seinem aktuellen "EHI-Möbelreport". Zwei Drittel der im Versandhandel bestellten Möbel wurden online bestellt. >>>Moebelkultur.de

- GEHÖRT -

"Macht etwas, was ihr liebt und von dem ihr vollkommen überzeugt seid, und nicht etwas, was Euch vermeintlich schnelles Geld bringt. Nur 5% der Firmen weltweit machen überhaupt einen Exit. Ich glaube das wichtigste ist, dass man ein profitables Unternehmen aufbaut und dies mit seiner ganzen Leidenschaft. Das ist es doch, was Unternehmertum ausmacht."
BloomyDays-Gründerin Franziska von Hardenberg bleibt auf dem Boden der Tatsachen. >>>Deutsche-Startups.de

- AKTUELLE E-COMMERCE-JOBS -

HSE24 sucht für seinen Standort Ismaning einen Online-Shopmanager sowie einen Senior Online Marketing Manager. Voraussetzung: BWL-Studium und mehrjährige Berufserfahrung. >>>zum Stellenmarkt

Die Reuter Onlineshop GmbH sucht für ihren Online-Shop Reuter.de einen Onsite-Marketing-Manager. Zum Aufgabengebiet zählen Planung, Konzeption, Festlegung und Projektverantwortung von Themen- und Produktbannern, Teaserkonzepten und Vermarktungsaktionen.

Das könnte Sie auch interessieren