INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 11.12.2013
Sonstiges 11.12.2013

Die E-Commerce-Trends des Tages - 11.12.2013 Amazon Deutschland wehrt sich gegen Negativ-Image

Wer zur Zeit in die Laderäume von DHL-Fahrzeuge linst, hat zwar nicht den Eindruck, dass Amazon zur Zeit unter herben Umsatzverlusten leidet. Doch offensichtlich will sich Ralf Kleber, der in der ARD-Talkshow "Günter Jauch" noch durch Abwesenheit glänzte, von miesen Schlagzeilen nicht in letzter Minute das Weihnachtsgeschäft vermiesen lassen. In der Zeitung des kleinen Mannes, "Bild", rückt er die Vorwürfe gegen seinen "asozialen" Konzern gerade. Außerdem in den E-Commerce-Trends: Ein Geruchsdongle verströmt Popcorn-Geruch bei einem Handy-Spiel und Harald Glööckler gibt es ab sofort auch im Online-Shop.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Amazon wehrt sich nach der Günter-Jauch-Talkshow gegen sein schlechtes Image. Deutschland-Chef Ralf Kleber sagte gegenüber der "Bild", man zahle Mitarbeitern gutes Geld. Mit Rentenzuschüssen, Versicherungen, Weihnachtsgeld und Aktien käme ein Mitarbeiter schnell auf 2.000 Euro pro Monat. Insgesamt stünden 9.000 Mitarbeiter bei Amazon unbefristet in Lohn und Brot. Und auch als Steuertrickser sieht Kleber Amazon nicht. "Wir zahlen hierzulande alle Steuern, die wir nach Gesetz zahlen müssen." >>>Bild.de

Zalando meldet für seine Zalando-App den zweimillionsten Download. Eines der schönsten Features darin ist der "Styleshaker", der Kunden zu neuen Outfits inspirieren soll. Für die Entwicklung der ersten iPhone-App benötigte Zalando fünf Monate. Die erste Android-App dauerte nur elf Wochen. >>>Zalando-Blog

Harald Glööckler hat einen Webshop gelauncht. Dort gibt es goldene Strampler, Samt-Trainingsanzüge mit Krone oder Engelstapeten. Modeblog, Newsletter und Videos versprühen den Glööckler-Charme. >>>wuv.de

Der Uhrenhersteller Binda Group steigt ebenfalls in den Direktvertrieb via Web ein. Bei der Auswahl des Shopsystems siegte Intershop. >>>per Mail

- INTERNATIONAL -

PayPal hat für Anfang 2014 die Einführung seiner Technik "Beacon" in den USA angekündigt. Wer eine entsprechende App auf dem Mobilgerät hat, wird in stationären Läden von kleinen Beacon-Sendestationen erkannt, die in Zukunft in die Kassengeräte integriert werden sollen. Die Händler sehen auf dem Smartphone Foto und Name des Kunden und dessen Vorlieben. Auch können ihm Rabatte und Gutscheine auf sein Handy gespielt werden. Dafür kann der Kunde - perspektivisch - quasi im Vorbeigehen die Waren bezahlen. >>>Infranken.de

Für den Tourismuskonzern TUI Travel mit Hauptsitz im britischen Crawley zahlt sich der Direktvertrieb über das Web aus. Die Umsätze stiegen auf 15 Milliarden Pfund und die Vorsteuergewinne kletterten um 21 Prozent auf 473 Millionen Pfund. Online-Buchungen von Pauschalurlauben stiegen um 12 Prozent, insgesamt werden rund 35 Prozent der Urlaube online gebucht und tragen rund 3,7 Milliarden Pfund zum Gesamtumsatz bei. >>>Internet Retailing

eBay hat untersucht, wie viel mobiler Handelsumsatz zwischen dem 28. November und dem zweiten Dezember 2013 über seine Plattformen lief. Erfasst wurden das mobile Handelsvolumen aus dem Marktplatzgeschäft, das Nettovolumen aller mobilen PayPal-Zahlungen sowie der mobile E-Commerce-Handelsumsatz von eBay Enterprise weltweit. Dieses ist um 96 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Auf eBay selbst hat sich die Anzahl der mobilen Käufer mehr als verdoppelt im Vergleich zum Zeitraum von Thanksgiving bis Cyber Monday 2012. Verkaufsstärkster Tag war Sonntag, 1. Dezember 2013, die verkaufsstärkste Stunde war am 1. Dezember 2013 ab 21 Uhr (US-Zeit) und die beliebtesten Kategorien waren Mode, Unterhaltungselektronik, Haus und Garten. Der Konzern erwartet, dass Sonntag, der 15. Dezember 2013 der Tag mit den meisten mobilen Käufen des Jahres wird. >>>Internetworld.de

- BACKGROUND -

Pricing: Deutsche Unternehmen verschenken viel Potenzial, weil sie ihre Preise nicht konsequent am Kundennutzen ausrichten, zeigt eine Studie von PwC. International seien die Unternehmen schon weiter: Hier erstellen 60 Prozent ihre Preiskalkulation auf Basis des Kundennutzens. >>>PwC-Website

Web-Weihnachten: Über die Hälfte der befragten Unternehmen erwarten ein "gutes" oder "sehr gutes" Weihnachtsgeschäft. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) hervor. Dabei fällt allerdings auf, dass nur zwei Prozent ein "sehr gutes" Geschäft erwarten, im Gegensatz zu 18,2 Prozent im Vorjahr. An ein "gutes" Geschäft glauben 52,9 Prozent, verglichen mit 48,5 Prozent 2012. Wesentlich mehr Versender rechnen heuer mit einem "befriedigenden" Weihnachtsgeschäft (37,3 Prozent) im Vergleich zu 2012 (21,2 Prozent). Die Noten "ausreichend" und "mangelhaft" wurden dafür seltener als im Vorjahr vergeben. >>>Internetworld.de

Geruchsdongle: Web-Shopping könnte bald sinnlicher werden. Denn der Popcorn-Produzent Pop Secret ließ erstmals ein Computerspiel entwickeln, bei dem ein Geruchsdongle den süßen Duft von Popcorn verbreitet. Der Preis für den Aufsatz: 150 US-Dollar. >>>Basic Thinking

- ZAHL DES TAGES -

Spitzenservice: Am 23. Dezember um 8.00 Uhr endet die Annahmefrist für den kostenlosen Premiumversand von Weihnachtsgeschenken bei Amazon. Wer bis 23. Dezember um 15.30 Uhr bestellt, kann seine Geschenke noch per Morning-Express für fünf Euro Gebühr pünktlich an Heilig Abend erhalten. >>>per Mail

- GEHÖRT -

"Click + Collect bedeutet: Zu Hause am Computer die Waren aussuchen und sie sich dann im stationären Handel abholen. Sprich: Man kann die Sachen vorher nicht anfassen und ausprobieren, sie werden aber auch nicht nach Hause geliefert. Also das Schlechteste aus zwei Welten, ein wenig so, als würde man in ein Kino im Nachbarbezirk fahren, eine Viertelstunde anstehen und sieben Euro für eine Karte bezahlen, mit der man einen Film dann zu Hause und nur zu einer bestimmten Zeit auf dem 11-Zoll-Laptopbildschirm mit Scheppersound gucken kann. Und vor einem sitzt ein Mann, der seinen Zylinder nicht abnimmt, und schmatzt ganz laut."
taz.de-Kolumnist Michael Brake spricht mir aus der Seele. Doch viele andere Kunden ticken offenbar anders. >>>taz.de

Das könnte Sie auch interessieren