INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 15.07.2013
Sonstiges 15.07.2013

Die E-Commerce-Trends des Tages - 15.07.2013 Allianz verhandelt mit Google

Die Allianz informiert sich frühzeitig, was Google in Sachen KFZ-Vergleichsportal denn eigentlich so genau vor hat. Denn eins wollen die deutschen Versicherungskonzerne mit aller Macht verhindern: Dass sich ein Monopolist beim Sammeln von Kundendaten bildet. Wie schlecht es ist, sich bei der Kundenakquise vor allem auf Google zu verlassen, zeigt das Beispiel von Lubera. Gründer Markus Kobelt fühlt sich zu Unrecht abgestraft und sieht den Umsatz schrumpfen - doch der Suchmaschinenriese hört ihm überhaupt nicht zu.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Die Allianz verhandelt mit Google in Sachen KFZ-Versicherungsvergleich. "Wir haben bereits mit Google gesprochen. Wir wollen gern wissen, wie Google es macht. Und Google will gern von uns wissen, wie wir es machen. Insofern treffen wir uns da", so Allianz-Chef Michael Diekmann. Bei den Gesprächen gehe es aber auch darum, Monopole beim Sammeln von Kundendaten zu verhindern. Google will das Kfz-Vergleichsportal 2014 einführen. >>>Wiwo.de

Weltbild zog Konsequenzen aus der anhaltenden Kundenabwanderung ins Web und renovierte sein Katalogkonzept. Künftig wird der Katalog als Appetitmacher eingesetzt, der die Kunden ins Web und in die Filiale locken soll, nicht als eigener Vertriebskanal. >>>Buchreport.de

Kiveda startete seine erste TV-Kampagne auf ProSieben, Sat.1 und Sixx. Der erste Spot in Sitcom-Manier zeigt eine Familie, die seit Monaten auf ihre neue Küche wartet und aus Verzweiflung ihren Käse-Toast schon föhnt, nur damit sie mal wieder etwas Warmes im Magen haben. Weitere Spots sollen folgen. >>>Moebelkultur.de

Der Hosenhersteller Mac Mode bündelt seine Webshop-Systeme in einer neuen E-Commerce-Plattform auf Basis der IBM-Lösung Websphere. Das Ziel: Weniger Zeit- und Arbeitsaufwand für Software-Aktualisierungen. Auch das Content-Management wird beschleunigt. Das Einstellen einer kompletten Kollektion soll in drei Tagen erledigt sein. >>>Textilwirtschaft.de

Intersport kommuniziert beharrlich den Erfolg des Webshops als Trafficbringer für die Filialen. Ein Fünftel aller Kaufvorgänge in den Läden gingen Online-Reservierungen voraus. Rund ein Drittel aller Online-Bestellungen würden ins Geschäft geliefert. Die Retourenquote liege unter 35 Prozent. >>>Fabeau

Küchen Quelle fegt seinen Webshop durch, um nicht von der wachsenden Konkurrenz (siehe Kiveda) abgehängt zu werden. Auf der Startseite wird prominent kommuniziert, dass Küchenberater gratis nach Hause kommen, das Unternehmen auch aus dem TV bekannt sei, die Küchen bis zu 84 Monate finanziert werden und letztlich auch professionell montiert werden. >>>Pressemitteilung

Sport-2000-Geschäftsführer Andreas Rudolf sieht die Wachstumskurve im Online-Handel vor allem im Bereich Outdoor merklich abflachen. Gründe seien die Beratung und das Einkaufserlebnis im Sportfachhandel, die ein Online-Kauf nicht bieten könne. >>>Fashion United

3dDinge.de, Dienstleister im Bereich des 3D Drucks, eröffnet in München seinen ersten Laden für 3D Druck, 3D Drucker und zugehörige Verbrauchsmaterialien. Neben den Produkten soll es auch Workshops und Kurse zum Thema geben. >>>Pressemitteilung

Amazon hat 2012 in Deutschland 3,2 Millionen Euro Steuern gezahlt - bei Umsätzen von fast sieben Milliarden Euro. Das Unternehmen wies für 2012 in Deutschland einen Vorsteuergewinn von 10,2 Millionen Euro aus, ist dem "Bundesanzeiger" zu entnehmen. 6,6 Milliarden Euro Umsatz wurden über die Luxemburger Gesellschaften abgewickelt. >>>Wiwo.de

- INTERNATIONAL -

Amazon spioniert über die Browser-Erweiterung "1Button App" das Surfverhalten seiner Nutzer aus, warnt der polnische Sicherheitsexperte Krzysztof Kotowicz. Die Erweiterung melde die URLs der aufgerufenen Webseite nicht nur an einen Amazon-Server, sondern auch an den Statistikdienst Alexa, protokolliere die Google-Nutzung und werte die angezeigten Suchtreffer aus. >>>Heise.de

eBay hat mit "eBay Exact" eine iPhone-App gelauncht, die es Nutzern erlaubt, durch Print-on-Demand-Produkte der drei großen 3D-Druck-Unternehmen MakerBot, Sculpteo und Hot Pop Factory zu stöbern und dort auch gleich einzukaufen. Die Lieferzeit der individualisierten Produkte soll zwischen sieben und 14 Tagen betragen. >>>TechCrunch

- BACKGROUND -

Lhotse: Otto.de lässt ein wenig hinter die Kulissen seiner neuen Shop-Software Lhotse blicken. Die Teamleiter aus den verschiedenen Bereichen "Entdecken", "Suchen & Bewerten", "Bestellen", "Prüfen", "Tracking", "User Experience Design", "Board", "Operations" sowie "Shop Office/ Shop Content" stellen ihre Aufgabenbereiche vor und verraten, wo die Schwerpunkte der Entwicklungsarbeit liegen. >>>Pressemitteilung

- ZAHL DES TAGES -

300 T-Shirts mit dem Konterfei von Edward Snowden und den Schriftzügen "Asyl" und "Schutz in Deutschland für Edward Snowden, wurden in den ersten 24 Stunden nach dem Einstellen beim T-Shirt-Bedrucker Spreadshirt geordert. Hinter der Aktion steckt die politische Initiative Campact und deren Berliner Werbeagentur Zitrusblau. >>>Internetworld.de

- GEHÖRT -

"Lieber G., wir sind verzweifelt. Deine Strafen gefährden, was wir in 7 Jahren für uns, aber auch für Deine Schäfchen aufgebaut haben. Du sprichst nicht mit uns. Und wir haben lernen müssen, dass die Seologie (erinnere Dich an die Canonical Tags) eigentlich genau die Krankheit ist, für deren Therapie sie sich hält. Wir wollen Deine reine Lehre, aber verzweifeln an Deiner Kirche! Gib uns die Luft, die wir zum Atmen brauchen. Wir bitten Dich."
Markus Kobelt, Geschäftsführer vom Online-Pflanzenversender Lubera.com, fühlt sich von Google schlecht behandelt und zu Unrecht abgestraft. >>>via Exciting Commerce

Das könnte Sie auch interessieren