INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 26.02.2008
Sonstiges 26.02.2008

2.250 Euro für eine Social-Community-Mitgliedschaft

Die "Financial Times" startet verschiedene Foren für Technologie- und Media-Entscheider. Doch der Eintrittspreis ist hoch.

Die "Financial Times" will jetzt auch mit Social Communities Geld verdienen. Allerdings setzt die Wirtschaftszeitung eher auf Mitgliedsgebühren als auf Werbeumsätze. Rund 2.250 Euro pro Jahr sollen potenzielle Mitglieder berappen, um Teil der "FT Executive Membership Foren" zu werden, berichtet der Online-Dienst Paidcontent.org. Zielgruppe sind Geschäftsführer und Entscheider, die über die Plattformen "Kontakt zu ihresgleichen und zu Koryphäen auf bestimmten Gebieten" halten können. Neben der Technologie- und Mediabranche sollen auch Geschäftsführer und Vorstände der Luxusgüterindustrie bei der "Financial Times" ein neues Zuhause finden. In der Mitgliedsgebühr ist ein Gratis-Onlineabo enthalten, freier Zugang zu FT-Konferenzen sowie kostenlose Mitglieder-Events.

Das könnte Sie auch interessieren