INTERNET WORLD Business Logo Abo
Polyvore schließt Finanzierungsrunde ab
Sonstiges 24.01.2012
Sonstiges 24.01.2012

Polyvore schließt Finanzierungsrunde ab 14 Millionen US-Dollar für die Produktentwicklung

Bislang war Polyvore vor allem eine gute Idee. Jetzt steht genug Kapital bereit, um das Online-Fashion-Portal zu einem wichtigen Medium für den Online-Modehandel weiterzuentwickeln.

Das US-Start-Up Polyvore, das angetreten ist, den Online-Modehandel zu revolutionieren und inzwischen hundertfach kopiert wird, hat in einer neuen Finanzierungsrunde 14 Millionen US-Dollar eingesammelt. Zu den Geldgebern zählen DAG Ventures, Goldman Sachs, Vivi Nevo, Benchmark Capital und Matrix Partners. Insgesamt flossen damit bislang über 22 Millionen US-Dollar in das Unternehmen.

Polyvore wurde im Jahr 2007 gegründet und erlaubt es Nutzern, aus freigestellten Kleidungsstücken digitale Collagen zu erzeugen. Per Mausklick können die Kleider dann beim entsprechenden Anbieter online bestellt werden. Mit dem frischen Kapital will Mitgründer und CEO Pasha Sadri sein Produkt weiterentwickeln. Das Ziel: Die größte Online-Plattform zu werden, auf der man Mode entdecken kann. Auch neue Stellen sollen jetzt geschaffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren