INTERNET WORLD Business Logo Abo
Das "Schwarze Schaf 2013"
Sonstiges 15.03.2013
Sonstiges 15.03.2013

Negativpreis für Rechtsverletzung im Internet Das "Schwarze Schaf 2013"

Die auf Markenschutz spezialisierte Firma OpSec Security hat heute den Negativ-Preis für die dreisteste Rechtsverletzung im Internet verliehen. Damit will sie auf unlauteren Handel und unseriöse Verkaufsmaschen aufmerksam machen. Welcher Shop kann sich dieses Jahr mit dem Titel "Schwarze Schaf des Jahres 2013" rühmen?

Das "Schwarze Schaf 2013" geht an den Betreiber der Seite melango.de, die Gewerbetreibenden hauptsächlich Restposten und Konkursware zu günstigen Preisen anbietet. Der Dienstleister von Antifälschungs-Technologien OpSec Security hat die Seite "aufgrund anhaltender Verbraucherbeschwerden" schon dreimal zum "Schwarzen Schaf des Monats" ernannt, zuletzt im Januar 2012.

Unangenehm aufgefallen ist den Juroren vor allem die kostenpflichtige Mitgliedschaft über 24 Monate, die man automatisch abschließt, wenn man sich auf der Seite registriert. Ohne Registrierung kann das Angebot aber nicht genutzt werden. "Eine zweijährige kostenpflichtige Bindung, nur um das Angebot überhaupt nutzen zu können, das ist selbst im B2B-Bereich unüblich und dreist", sagt Christine Lacroix, Jurorin und Geschäftsführerin von Plagiarius Consultancy: Da sich Melango außerdem "über Jahre rücksichtslos über Kundenbeschwerden und Negativauszeichnungen hinweggesetzt und seine betrügerischen Machenschaften unverändert fortgeführt hat", sei der Negativ-Preis gerechtfertigt.

Die Juroren kritisieren, dass Nutzer auf der Seite von Melango nicht ausreichend über die Kostenpflichtigkeit informiert wurden. Auf der Startseite sei nicht auf die Kosten hingewiesen worden und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen seien sehr versteckt gewesen. "Darüber hinaus, und das ist nach wie vor ein Kritikpunkt, rechnen Kunden in der Regel überhaupt nicht mit derartigen Zusatzkosten, da man bei anderen Handelslplattformen normalerwiese kein Abo abschließen muss, um dort einkaufen zu können", heißt es weiter in der Begründung. 

Mitarbeiter von OpSec Security haben die Initiative "Das Schwarze Schaf" im April 2006 gestartet. Seitdem zeichnen sie monatlich Rechtsverletzungen im Internet mit dem "Schwarzen Schaf" aus. Einmal jährlich kürt dann eine Jury aus allen "Monatsschafen" ein "Jahresschaf". Die diesjährige Jury besteht aus Kerstin Kilian, Geschäftsführerin des Bundesverbands Deutscher Versandapotheken, Jan Rasmus Ludwig, Rechtsanwalt bei Schulte Riesenkampff, Christine Lacroix, Geschäftsführerin von Plagiarius Consultancy sowie Sabina Wolf, freie Wirtschaftsjournalistin, unter anderem für ARD Plusminus und ARD Report München.

Das könnte Sie auch interessieren