INTERNET WORLD Business Logo Abo
Cortana
Sonstiges 14.12.2016
Sonstiges 14.12.2016

Internet der Dinge Microsoft öffnet Cortana für Hersteller

Shutterstock.com/ymgerman
Shutterstock.com/ymgerman

Microsoft öffnet Cortana für externe Hersteller. Das Assistenz-System soll künftig in vielen vernetzten Geräten zu finden sein. Unter anderem wird Cortana in einem smarten Lautsprecher von Harman Kardon zum Einsatz kommen.

Microsoft will seine digitale Assistentin Cortana in alle möglichen Geräte und Dienste einziehen lassen. Der Software-Konzern kündigte dafür Entwickler-Werkzeuge an, mit denen Cortana unter anderem in vernetzter Technik im Internet der Dinge integriert werden kann. Die Konkurrenten Amazon und Google verfolgen einen ähnlichen Ansatz. Auch Apple lässt andere Entwickler seine Assistentin Siri integrieren, damit ihre Dienste von Geräten des Konzerns aus per Sprache bedient werden können.

Cortana meets Harman Kardon

Als ein erstes Produkt mit integrierter Cortana wurde ein vernetzter Lautsprecher des Audio-Spezialisten Harman Kardon in Aussicht gestellt, der im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll. Das wäre das dritte Gerät dieser Art nach Amazons Echo, der das Konzept eines per Sprache erreichbaren allgegenwärtigen Helfers im Haus etablierte, und Googles Konkurrenzgerät Google Home. Spekuliert wird auch über einen möglichen ähnlichen Lautsprecher von Apple.

Über Ausstattungsdetails des Cortana-Lautsprechers ist bislang wenig bekannt. In einem kurzen Teaser-Video lässt sich lediglich die Optik des Speakers erahnen. Dieser ähnelt mit seiner Röhrenform stark Amazons Echo. Auf der Oberseite des Gehäuses informiert ein pulsierender LED-Ring über die Tätigkeit des digitalen Assistenten. Analog zum bisherigen Funktionsumfang Cortanas unter Windows 10 dürfte der Lautsprecher per Sprachkommando über anstehende Termine, Aufgaben und dergleichen informieren sowie auf Wunsch eine Bing-Suche im Netz starten. Damit würde sich die Microsoft-Lösung auf Augenhöhe mit Amazon Echo und Google Home zeigen. Im Gegensatz zur Konkurrenz dürfte der Cortana-Speaker dank der Kompetenz von Harman Kardon im Audiobereich aber mit einer hochwertigeren Klangqualität auftrumpfen.

Wann der Marktstart des Lautsprechers erfolgen soll, ist bislang unbekannt. Allerdings könnten schon zur CES in Las Vegas Anfang Januar weitere Informationen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren