INTERNET WORLD Business Logo Abo
Geldscheine und Münzen
Sonstiges 09.03.2015
Sonstiges 09.03.2015

Geld für Start-up Millionen für Online-Shop Tausendkind

Fotolia.de/Gina Sanders
Fotolia.de/Gina Sanders

Gute Nachrichten für den Baby- und Kindershop Tausendkind: Das Berliner Start-up erhält von neuen und alten Investoren einen Betrag im hohen einstelligen Millionenbereich.

Die Gründerinnen des Berliner E-Commerce Start-ups Tausendkind, Anike von Gagern und Kathrin Weiß, haben von neuen und alten Investoren mehrere Millionen Euro für ihren Online-Shop erhalten. Zu den neuen Geldgebern gehören unter anderem Capnamic Ventures, Iris Capital und die Rheinische Post Mediengruppe. Auch die Altinvestoren PDV Inter-Media Venture und der von der IBB Beteiligungsgesellschaft verwaltete VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin nehmen an der Finanzierungsrunde teil.

Dagegen tätigte das Hamburger Verlagshaus Gruner und Jahr, das noch vor zwei Jahren ein Viertel der Geschäftsanteile kaufte, in dieser Finanzierungsrunde keine weiteren Investitionen.

Die E-Commerce-Website Tausendkind bietet Artikel aus dem Baby- und Kindersegment von mehr als 300 Marken an. Das 2010 gegründete Unternehmen beschäftigt mittlerweile 50 Mitarbeiter. Durch die neuen finanziellen Möglichkeiten soll das Angebot erweitert und die Vermarktung verbessert werden.
 
Bei anderen Start-ups läuft es derzeit nicht so gut: Lendico, eine Kreditvermittlungsplattform aus Oliver Samwers Rocket-Internet-Imperium, steckt offenbar in Schwierigkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren