INTERNET WORLD Business Logo Abo
Hände mit Putzhandschuhen und Putzutensilien
Sonstiges 26.03.2015
Sonstiges 26.03.2015

Zweite Finanzierungsrunde Helpling erhält weitere 43 Millionen Euro

Shutterstock.com/photka
Shutterstock.com/photka

Knapp ein Jahr nach dem Start hat das Start-up Helpling, eine Online-Plattform zur Vermittlung professioneller Reinigungskräfte, erneut frisches Kapital von mehreren Investoren eingeworben.

Finanzierungsrunde, die zweite: Wie schon Ende 2014, als Helpling 13,5 Millionen Euro kassierte, erhält das Berliner Start-up nun erneut frisches Kapital. Zu den Geldgebern, die zusammen nun 43 Millionen Euro zur Verfügung stellen, gehören Lakestar, Kite Ventures und Lukasz Gadowski sowie Rocket Internet, das bereits an der Gründung von Helpling im März 2014 beteiligt war.

Mit dem frischen Kapital will das Unternehmen die rasante Expansion weiter vorantreiben und insbesondere die regionale Verfügbarkeit der Reinigungsdienstleistungen ausbauen. Inzwischen ist Helpling, das von Benedikt Franke und Philip Huffmann gegründet wurde, in mehr als 200 Städten weltweit verfügbar und hat Aufträge an mehrere Tausend Putzkräfte allein in Deutschland vermittelt.

"Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Unternehmen auf drei Kontinenten als Marktführer etabliert", begründet Henrik Persson, Partner bei Lakestar, das Investment. "Der Markt für haushaltsnahe Dienstleistungen hat ein riesiges Potenzial - insbesondere mit der steigenden Transparenz und dem Komfort, die Helplings Plattform bietet."

Das könnte Sie auch interessieren