INTERNET WORLD Business Logo Abo
Laptop mit Auktionshammer
Sonstiges 30.03.2015
Sonstiges 30.03.2015

Online-Auktionshaus Auctionata erhält 42 Millionen Euro

Shutterstock/elysart
Shutterstock/elysart

Das Online-Auktionshaus Auctionata sammelt in einer weiteren Finanzierungsrunde 42 Millionen Euro ein. Mit dem Geld will das Start-up bestehende Auktionskategorien ausbauen und neue einführen.

Auctionata erhält im Rahmen einer neuen Finanzierungsrunde (Series C) mehr als 42 Millionen Euro. Angeführt wird die Finanzierung von MCI Management aus Warschau. Ebenfalls neu dabei sind Kreos Capital aus London, Hearst Ventures aus New York, und Yuan Capital aus Hongkong. Zudem haben sich bereits bestehende Investoren wie Earlybird, e.ventures, Kite Ventures, Raffay Group, TA Ventures, Bright Capital, REN Invest und Holtzbrinck Ventures an der Runde beteiligt.

Mit dem frischen Geld will das Berliner Start-up bestehende Auktionskategorien, wie Uhren, Classic Cars, Wein, Kunst und Schmuck ausbauen. Zudem sollen einige neue Kategorien wie Musikinstrumente, Diamanten und Edelsteine vorbereitet werden.

Darüber hinaus will Auctionata das im Mai 2013 gestartete Format der Livestream-Auktionen weiterentwickeln.

Bisher generiert Auctionata den größten Teil seines Umsätzes im Preissegment 2.000 bis 5.000 Euro. Ein Rekordergebnis erzielte Auctionata mit der Versteigerung eines Bildes des österreichischen Malers Egon Schieles. Schieles "Liegende Frau" wurde für 1,8 Millionen Euro live im Internet versteigert.

Das könnte Sie auch interessieren