INTERNET WORLD Business Logo Abo
ICANN
Sonstiges 09.08.2012
Sonstiges 09.08.2012

neue TopLevel Domais ICANN sorgt weiterhin für Verwirrung bei Domainvergabe

ICANN bittet die Öffentlichkeit um Lösungsvorschläge per E-Mail.

ICANN bittet die Öffentlichkeit um Lösungsvorschläge per E-Mail.

Die Internet-Verwaltung ICANN hat damit begonnen, alle bisher eingegangenen Bewerbungen um eine neue globale Top Level Domain gesammelt zu bearbeiten. Die Ergebnisse sollen voraussichtlich Mitte 2013 präsentiert werden.

Wie es in einer ICANN-Mitteilung heißt, sollen sämtliche der insgesamt 1.930 eingegangenen Bewerbungen zur Prüfung in einen einzigen großen Topf (single batch) kommen. Die Ergebnisse könnten dann im Juni oder Juli 2013 veröffentlicht werden, möglicherweise auch schon früher. 

Allerdings zeichnet sich bereits jetzt ab, dass der "single batch" mit der Vorgabe kollidiert, maximal 1.000 neue Top Level Domains im Jahr einzuführen. Die Begrenzung soll verhindern, dass durch zu viele Änderungen die Stabilität der Root Zone und damit letztlich das gesamte Domain Name System gefährdet wird. Da die Zahl der Bewerbungen jedoch deutlich über 1.000 liegt, löst ICANN mit seiner Abarbeitung nicht das eigentliche Problem: Nämlich welcher Bewerber wann mit der Registrierung beginnen darf und daraus einen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Konkurrenten erzielen dürfte. Darüber hinaus ist kaum abzusehen, welchen Einfluss zusätzliche Prüfungen, Rückzieher bei Bewerbungen oder Gerichtsverfahren haben werden.

Dieses Problem hat auch ICANN erkannt und schickt einen Hilfeschrei an die Öffentlichkeit. Noch bis zum 19. August 2012 kann jedermann per eMail seinen Vorschlag abgeben, wie mit den eingegangenen Bewerbungen weiter verfahren werden soll. Zusätzlich will man bei ICANN möglichst zeitnah eine aktualisierte Road Map herausgeben. Dieser soll zu entnehmen sein, wie sich die einzelnen Elemente des nTLD-Programms in den kommenden Wochen und Monaten ineinanderfügen. Doch was soll in dieser Roadmap eigentlich drin stehen? Klar ist ja momentan, dass nichts klar ist.

Das könnte Sie auch interessieren