INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amazon 03.02.2015
Amazon 03.02.2015

Multichannel-Überlegung Amazon will Radioshack-Filialen kaufen

Wird Amazon doch zum Multichannel-Händler?

Shutterstock / Santa Clara

Wird Amazon doch zum Multichannel-Händler?

Shutterstock / Santa Clara

Neue Multichannel-Gerüchte um Amazon: Angeblich interessiert sich der E-Commerce-Riese für die Filialkette der insolventen US-Elektronikfachmarktkette RadioShack.

Amazon überlegt gegenwärtig, einige Filialen der insolventen US-Elektronikfachmarktkette RadioShack zu übernehmen. Das erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg aus Unternehmenskreisen. In den Läden sollen unter Umständen Hardware-Produkte von Amazon ausgestellt werden. Außerdem könnten die Läden als Pickup- oder Drop-Off-Stellen für Online-Kunden sowie Verteilungszentrum für SDL-Kuriere dienen. Mit einem eigenen Filialnetz würde Same Day Delivery auch außerhalb großer Ballungszentren zur Option - und Amazon zur noch gefährlicheren Konkurrenz für den lokalen Handel.

Allerdings ist Amazon nur einer von mehreren Interessenten, die für die Filialen bieten. Auch Sprint Corp und die Investmentgruppe hinter Brookstone haben dafür Gebote abgegeben. RadioShack hat mehr als 4.000 US-Filialen, die zum Teil verkauft und zum Teil geschlossen werden sollen. Sprint würde 1.300 bis 2.000 davon übernehmen.

Auf offizielle Anfragen äußert sich Amazon wie gewohnt nicht. Bereits im Oktober vergangenen Jahres kündigte Amazon an, einen Laden im New Yorker Stadtteil Manhattan eröffnen zu wollen. Auch dort sollen Artikel abgeholt und umgetauscht werden können. Darüber hinaus soll die Lokalität als Verteilungszentrum für Kuriere und Präsentationsort für eigene Produkte genutzt werden.