INTERNET WORLD Business Logo Abo
Google verteilt Chrome 9
Sonstiges 07.02.2011
Sonstiges 07.02.2011

Google verteilt Chrome 9 Instant-Suche für den Browser

Während Microsofts Browser Internet Explorer 9 noch im Beta-Stadium ist, verteilt Google seine neue Browsergeneration bereits an die User. Höhere Geschwindigkeit stand einmal mehr auf der Aufgabenliste. WebGL soll für eine schnellere Grafikdarstellung sorgen und Google Instant beschleunigt die Webrecherche im Adressfeld.

Die Nutzung von Google Instant ist jedoch nicht automatisch aktiviert, sondern muss erst vom Nutzer in den Einstellungen ausgewählt werden. Danach werden die Begriffsvorschläge wie in der Suchmaschine schon während der Eingabe in der sogenannten Omnibox, der Adresszeile im Chrome, angezeigt. Die Option ist nicht nur auf Google beschränkt. Auch mit bing als voreingestellter Suchmaschine funktioniert die Instant Search.

Zudem können sich die Nutzer nun über den freien Zugang zum Chrome Web Store freuen. Auf diese Weise erhalten sie Zugriff auf zahlreiche Webapplikationen, die sich unkompliziert im Browser installieren lassen und auch die Bedienung darüber erlauben. Die eigene Browserkonfiguration mit allen Webapps ist mit einem Google-Konto verbunden. Somit lassen sich die Einstellungen und Apps an jedem beliebigen Computer mit Chrome-Browser öffnen.

Ab sofort unterstützt Chrome auch die Funktion WebGL. Damit wird für die Darstellung von 3D-Graphiken kein Browser-Plug-in mehr benötigt, stattdessen setzt WebGL eine hardware-beschleunigte Darstellung. Chrome-Nutzer kommen von alleine in den Genuss der neuen Version, denn der Google Browser aktualisiert sich im Hintergrund automatisch.

Das könnte Sie auch interessieren