INTERNET WORLD Logo Abo
Microsoft droht Verkaufsverbot für Word
Sonstiges 23.12.2009
Sonstiges 23.12.2009

Microsoft droht Verkaufsverbot für Word

Schlechte Nachrichten für den Softwaregiganten: Ein Berufungsgericht in den USA bestätigte, dass MS Word die Patente der kanadischen Firma i4i verletzt, und ordnete ein Verkaufsverbot ab 11. Januar 2010 an.

Microsoft darf nun keine Versionen von Word mehr verkaufen, die durch das US-Patent 5,787,449 geschützte Techniken verwenden. Dieses Patent beschreibt ein Verfahren, mit dem Struktur und Inhalte von Dokumenten getrennt bearbeitet werden können.

Das Gericht hat i4i auch eine Schadensersatzzahlung in Höhe von 290 Millionen Dollar zugesprochen. "Die gerichtliche Verfügung gilt nur für Kopien von Microsoft Word 2007 und Microsoft Office 2007, die nach dem 11. Januar 2010 in den USA verkauft werden", erklärte Microsoft-Sprecher Kevin Kutz. Kopien der Produkte, die vor diesem Datum abgesetzt wurden, seien nicht betroffen. Microsoft werde Word bis zum Stichtag so anpassen, dass die betreffenden Techniken nicht mehr zum Einsatz kämen. Außerdem werde man prüfen, welche weiteren juristischen Schritte gegen die Entscheidung unternommen werden könnten.

Das könnte Sie auch interessieren