INTERNET WORLD Logo Abo
Grippe-Trends auf Google früh erkennen
Sonstiges 09.10.2009
Sonstiges 09.10.2009

Grippe-Trends auf Google früh erkennen

Suchmaschinengigant Google nutzt seine Suchtrendstatistiken, um Frühwarnungen für Grippewellen auszugeben. Grippe Trends ist jetzt auch für Deutschland abrufbar.

Bevor Patienten zum Arzt gehen, informieren sie sich oft zunächst im Internet. Die saisonale Flut bestimmter Suchbegriffe im Themenbereich Grippe kann daher ein Zeichen für die Häufigkeit von tatsächlichen Grippefällen sein. "Die Schätzungen wurden auf Grundlage eines Modells erhoben, das mit offiziellen historischen Daten zur Grippe-Häufigkeit abgeglichen und als korrekt befunden wurde," heißt es dazu auf google.org.

Google vergleicht seine eigene Suchtrends mit offiziellen Statistiken des Europäischen Zentrums für Prävention und Kontrolle von Krankheiten und kann darauf basierend Grippe-Frühwarnungen der Öffentlichkeit zugänglich machen. Google betont, dass die Suchfragen anonymisiert ausgewertet werden. Die Frühwarninformationen laufen in den USA bereits seit 2008.

Das könnte Sie auch interessieren