INTERNET WORLD Business Logo Abo
Gitta Rüscher
Sonstiges 13.11.2008
Sonstiges 13.11.2008

Computer: Werkzeug oder Spielzeug?

Usability-Expertin Gitta Rüscher plädiert nicht für geschlechtsspezifische Website-Gestaltung
(Foto: tga)

Usability-Expertin Gitta Rüscher plädiert nicht für geschlechtsspezifische Website-Gestaltung
(Foto: tga)

Frauen und Männer nutzen Computer auf unterschiedliche Weise. Brauchen Frauen deshalb andere Interfaces? Usability-Expertin Gitta Rüscher hat die Resultate ihrer Untersuchung am Donnerstag auf dem in München vorgestellt.

Frau Rüscher, Sie haben über Geschlechterunterschiede in Interfacebedienung promoviert. Wie unterscheiden sich Frauen in Männer im Umgang mit Technik?

Gitta Rüscher: Frauen sind oft skeptischer und weniger motiviert, Männer sind leicht zu begeistern und experimentierfreudig - so zeigte es sich jedenfalls in meiner Stichprobe von 61 Frauen und 61 Männern im Alter zwischen 27 und 40 Jahren.

Brauchen Frauen und Männer deshalb unterschiedliche Interfaces?

Rüscher: Nein. In meinen Tests waren Frauen und Männer gleich erfolgreich, Frauen benötigten nur mehr Zeit, da sie im Umgang mit Computern weniger geübt waren.

Woran liegt das?

Rüscher: Frauen sehen Computer als Werkzeug, Männer als Spielzeug. Männer verbringen deshalb auch in ihrer Freizeit mehr Zeit am Computer. Der Schlüssel ist die Motivation.

Wie können Frauen motiviert werden?

Rüscher: Frauen müssen Computer und Internet für sich erobern, indem sie ausprobieren, was ihnen Spaß macht. Dazu gehört es auch, zum Partner zu sagen: „Ich bin gerade im Internet, möchtest du nicht heute kochen?“ Die meisten Männer würden vermutlich nicht nein sagen, sondern die Küche für sich entdecken.

Surfen Frauen und Männer unterschiedlich?

Das könnte Sie auch interessieren