INTERNET WORLD Business Logo Abo
Die Google-Currents App ist nun auch in Deutschland erhältlich
Sonstiges 12.04.2012
Sonstiges 12.04.2012

Google Currents startet in Deutschland Konkurrenz für Flipboard

Die kostenlose Currents-App ist mit Android und iOS kompatibel

Die kostenlose Currents-App ist mit Android und iOS kompatibel

Die mobile Lese-App "Google Currents“ ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Mit der Anwendung lassen sich vollständige Artikel von Zeitungen, Zeitschriften oder Blogs auf Smartphones und Tablets durchblättern und lesen. Die App ist kostenlos und läuft auf Android- und Apple iOS-Geräten.

Die Google Currents App bietet Nutzern aus der ganzen Welt nun die Möglichkeit, internationale Medieninhalte, die an die speziellen Formate der mobilen Geräte angepasst wurden, selbst zusammenzustellen. Neben den vorgegebenen Medien können auch RSS-, Video-, oder Foto-Feeds hinzugefügt werden. Der „Trending“ Tab in der App kann helfen, neue Inhalte zu finden, die zur bisherigen Auswahl und zu den Interessen passen. Zudem wurde eine neue Synchronisierungsfunktion ergänzt, mit der Texte, Bilder, Videos und multimediale Medien automatisch synchronisiert werden, sodass sie auch ohne Internetverbindung jederzeit verfügbar sind.

Für Verlage stellt Google die geräteübergreifende Self-Service-Plattform „Producer“ zur Verfügung, die ihnen die Möglichkeit bietet, ihre Inhalte weltweit verfügbar zu machen und in sogenannte Editionen umzuwandeln.

Zum Deutschlandstart haben bereits namhafte Medienpartner, darunter die Financial Times Deutschland, National Geographicund kicker, Editionen bereitgestellt. Um auch internationale Inhalte lesen und verstehen zu können, ist das Übersetzungsprogramm Google Translatein Google Currents integriert.

Google Currents wurde 2011 in den USA eingeführt und ist für Android-Geräte ab Android 2.2 sowie iPhones und iPads geeignet. Die App kann ab sofort auf Google Play und im Apple App Storeheruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren