INTERNET WORLD Business Logo Abo
Welche mobilen Geräte nutzen Besucher von Webshops
Sonstiges 05.08.2010
Sonstiges 05.08.2010

Welche mobilen Geräte die Besucher von Webshops nutzen iPad kannibalisiert Nutzungsanteile vom iPhone

Knapp 90 Prozent der User von Smartphones und Handhelds, die mobil in Onlineshops stöbern, nutzen dazu die Endgeräte von Apple. Mit 57 Prozent entfallen mehr als die Hälfte der aktuellen Nutzungsanteile auf das iPhone, 21 Prozent auf das iPad und rund 10 Prozent auf den iPod Touch.

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung des Webcontrolling- und Marktforschungs-Spezialisten etracker auf Basis seiner Benchgroups, an denen über 20.000 seiner Kunden anonymisiert teilnehmen.

BlackBerrys oder Symbian-basierte Smartphones nutzen hingegen derzeit nur zwei beziehungsweise drei Prozent der User, wenn sie mobil auf digitale Shoppingtour gehen. Auf andere mobile Endgeräte wie Android- und webOS-basierte sowie Windows Mobile-Smartphones entfallen zusammen Nutzungsanteile von sieben Prozent.

Mit dem iPad macht Apple seinen eigenen Produkten Konkurrenz: Von Januar bis April 2010 hielt das iPhone den prozentualen Anteil der User, die mit ihm mobil in Onlineshops surfen, konstant auf einem Niveau von knapp 70 Prozent. Seitdem der Tablet-PC  auf dem Markt ist, hat das iPhone jedoch an Boden verloren. Der Anteil der Nutzer, die über das iPhone ins Internet gehen, ist bis Juli um 12 Prozent gefallen. Auch der iPod Touch musste kontinuierliche Verluste bei den Nutzungsanteilen von 17 Prozent im Januar auf 10 Prozent im Juli hinnehmen. Die Marktanteile der Apple-Konkurrenten blieben stabil.

Unterdessen warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor gleich zwei Schwachstellen in Apples Betriebssystem iOS, die auf dem iPad, iPhone und iPod Touch zum Einsatz kommen. Das Problem betreffe sowohl die älteren als auch die neuen Versionen der Software.

Das könnte Sie auch interessieren