INTERNET WORLD Business Logo Abo
Rücktritt von Steve Jobs
Sonstiges 25.08.2011
Sonstiges 25.08.2011

Apple-Chef Steve Jobs tritt zurück Das Ende einer Ära

Zieht sich als Apple-Chef zurück: Jobs

Zieht sich als Apple-Chef zurück: Jobs

Steve Jobs hat seinen Rücktritt als CEO von Apple eingereicht. Der Gründer bleibt dem Unternehmen jedoch als Vorsitzender des Aufsichtsrats erhalten und übergibt die Zügel an seinen Stellvertreter Tim Cook, der den Konzern bereits als COO leitet.

Leider sei der Tag gekommen, an dem er mitteilen müsse, seinen Pflichten und Aufgaben als Apple-CEO nicht mehr nachkommen zu können, schreibt Steve Jobs in einem Brief an die Apple-Belegschaft. Der 56-Jährige ist mit sofortiger Wirkung von seinem Führungsamt bei dem Hardwarehersteller zurückgetreten. Das Unternehmen wählte Jobs jedoch umgehend zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats, damit der Firmengründer nach wie vor Apple eng verbunden bleiben kann.

Während die Gründe für Jobs' Rückzug sowohl in seinem Rücktrittsschreiben als auch in der offiziellen Reaktion des Unternehmens demonstrativ ausgelassen werden, ist klar, dass der kritische Gesundheitszustand von Jobs ausschlaggebend für das Niederlegen seines Amtes ist. Jobs leidet bereits seit Jahren an einer Krebserkrankung, die ihn schon mehrfach zu längeren Auszeiten gezwungen hatte. Seine Rolle als CEO übernimmt nun der bisherige COO des Unternehmens, Tim Cook. Dieser führt den Konzern schon seit Januar 2011, als sich Jobs von den täglichen Pflichten als Firmenspitze zurückzog.

Als Jobs' größtes Verdienst wird angesehen, aus dem Gebrauchsgegenstand Computer ein Lifestyle-Produkt gemacht zu haben - jedenfalls dann, wenn es ein Apple-Computer war. Dafür wird er von seinen Fans vergöttert. "Steves außergewöhnlicher Weitblick und Führungsstärke haben Apple gerettet und es zum innovativsten und wertvollsten Technologie-Unternehmen auf der Welt gemacht," sagt Art Levinson, Aufsichtsratsvorsitzender von Genentech, stellvertretend für den Aufsichtsrat von Apple. "Steve hat unzählige Beiträge zum Erfolg von Apple geleistet und seine Art hat Apples unglaublich kreative Mitarbeiter als auch das erstklassige Team an Führungskräften gefesselt und inspiriert."

Apple wurde am 1. April 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne gegründet. Nach einem internen Machtkampf verließ Jobs 1985 das Unternehmen, kehrte jedoch zurück, als Apple 1997 in Schwierigkeiten steckte. Im Jahr darauf brachte Apple den iMac auf den Markt, zwei Jahre später folgte der iPod und 2007 erfand das Unternehmen mit dem iPhone das mobile Telefonieren neu.

Der Konzern steht heute exzellent da: Im dritten Quartal seines Geschäftsjahres 2010/2011 erwirtschaftete Apple  28,57 Milliarden US-Dollar Umsatz und damit fast doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn erreicht mit 7,31 Milliarden US-Dollar ein neues Rekordhoch.

Um auf dem asiatischen Markt einen größeren Marktanteil zu erobern, soll Apple parallel zum neuen iPhone 5 eine Billigvariante des iPhone 4 fertigen lassen. Die neue Version soll mit acht Gigabyte Speicher ausgestattet sein. Bisher bietet Apple das iPhone 4 mit 16 und 32 Gigabyte Speicher an.

Spätestens im September, vielleicht auch erst im Oktober 2011, bringt der Konzern das neue iPhone 5 in die Läden. Schlanker soll es werden das neue Smartphone und einen größeren Bildschirm erhalten. Auch ein neuer Tablet-PC ist für den Herbst in Aussicht: Das iPad 3 soll im November 2011 auf den Markt kommen.

Lesen Sie weiter, mit welchen Worten Steve Jobs seinen Rücktritt bekanntgab.

Wie beurteilen Sie Apples Zukunft? Stimmen Sie ab!

Steve Jobs Rücktritt im Wortlaut

"An den Apple-Aufsichtsrat und die Apple-Gemeinschaft: 

Ich habe immer gesagt, dass wenn jemals der Tag kommen sollte, an dem ich nicht länger meine Aufgaben und Erwartungen als CEO von Apple erfüllen kann, ich der erste wäre, der Euch das wissen lässt. Leider ist dieser Tag gekommen. Ich trete hiermit als CEO von Apple zurück. Ich möchte, so der Aufsichtsrat dies für möglich hält, als Vorsitzender des Aufsichtsrats, als Aufsichtsratsmitglied und Mitarbeiter von Apple behilflich sein. 

Was meinen Nachfolger angeht, empfehle ich mit Nachdruck, dass wir unseren Nachfolgeplan erfüllen und Tim Cook zum CEO von Apple ernennen. Ich glaube, dass die besten und innovativsten Tage noch vor Apple liegen. Und ich freue mich darauf, den Erfolg von Apple in einer neuen Rolle zu sehen und dazu beizutragen. 

Ich habe bei Apple einige der besten Freunde in meinem Leben gefunden und ich danke Euch allen für die vielen Jahre, die ich neben Euch arbeiten konnte. 

Steve"

Das könnte Sie auch interessieren