INTERNET WORLD Business Logo Abo
Relaunch von reBuy.de
Sonstiges 06.10.2011
Sonstiges 06.10.2011

Relaunch von reBuy.de Einsendungsgrenze gesenkt

Der An- und Verkaufsshop hat seinen Internetauftritt überabeitet. Zudem wurde die Einsendungsgrenze gesenkt, das Unternehmen übernimmt nun für den Verkäufer die Versandkosten ab einem Warenwert von zehn Euro.

Im Zuge des Relaunchs, der intern umgesetzt wurde, hat reBuy.de seine Startseite völlig neu aufgelegt, um das Design übersichtlicher zu gestalten. Die wichtigsten Informationen wie die zum An- und Verkauf sowie der Kontakt zum Kundenservice oder die Hilfefunktion sollen für den Nutzer auf der Startseite nun auf einen Blick sichtbar sein. "Die neue Startseite schafft klare Strukturen und bietet einen selbsterklärenden Einstieg auch für neue Kunden, die bisher keine Erfahrung mit dem Verkaufen im Internet gemacht haben", sagt Geschäftsführer Lawrence Leuschner.

Neben dem neuen Internetauftritt gibt es noch eine weitere Änderung bei reBuy.de, mit das Unternehmen neue Kunden gewinnen möchte. Kunden, die gebrauchte Elektronikartikel an das Unternehmenverkaufen möchten, müssen den Namen oder - falls vorhanden - die Artikelnummer eingeben, schon sehen sie, wie viel sie dafür von reBuy bekommen. War der Versand verkaufter Ware für den Kunden bislang erst ab 30 Euro kostenfrei, übernimmt der Shop nun schon ab zehn Euro Warenwert den Versand. Dazu können Kunden, die gebrauchte Elektronik- oder Entertainmentartikel an reBuy.de verkaufen, einen kostenlosen DHL-Frankierschein ausdrucken. Die Überweisung des Geldes erfolgt innerhalb eines Werktages.

reBuy.de kauft und verkauft gebrauchte Ware aus den Bereichen Konsolen/Zubehör, Handys, Spiele, DVDs, CDs, Bücher sowie -Produkte. Derzeit sind rund acht Millionen Artikel für den Verkauf gelistet. Konkurrent Flip4New hatte vor kurzem einen groß angelegte Kooperation mit dem Online-Auktionshaus eBay verkündet.

Das könnte Sie auch interessieren