INTERNET WORLD Business Logo Abo
Frau hört Musik
Sonstiges 15.05.2015
Sonstiges 15.05.2015

Streaming-Dienst Apple Music kommt im Juni mit Features von iTunes Ping

Shutterstock.com/Sergey Nivens
Shutterstock.com/Sergey Nivens

Apples Streaming-Dienst soll Apple Music heißen. Er soll auf der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vorgestellt werden und Features von iTunes Ping besitzen, dem 2012 eingestellten Musik-Netzwerk.

Neues von Apples eigenem Streaming-Dienst für Musik: Der Service soll Apple Music heißen und auf der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vorgestellt werden, berichtet 9to5Mac. Zudem soll er mit sozialen Netzwerken verbunden sein, ähnlich wie es einst iTunes Ping ermöglichte.

Das Social Network für Musik wurde 2010 gestartet und 2012 wegen zu geringer Akzeptanz wieder eingestellt. Ziel war es, Musikempfehlungen zu liefern. Ähnlich wie es bei Ping der Fall war, soll bei Apple Music jeder Künstler seine eigene Seite bekommen. Dort können sie Fotos, Videos und Konzerttermine veröffentlichen sowie Fans erste Vorab-Einblicke in die Songs bieten. Nutzer von Apple Music, die iTunes-Konten haben, sollen Kommentare  und Likes vergeben können.

Für seinen Musikdienst kooperiert Apple mit dem Kopfhörer-Hersteller Beats. Die Leitung sollen der ehemalige Beats-Manager Jimmy Lovine und Trent Reznor übernehmen. In einem weiteren Schritt will Apple den iTunes-Radiodienst überarbeiten und lokaler ausrichten.

Apples WWDC 2015 findet vom 8. bis zum 12. Juni wie gewohnt im Moscone Convention Center in San Francisco statt. Erwartet werden neben Apple Music weitere Software- und Hardware-Neuheiten, unter anderem die Version 9 des mobilen Betriebssystems iOS.  


Das könnte Sie auch interessieren