INTERNET WORLD Business Logo Abo
Zwei Menschen machen ein Selfie
Sonstiges 15.04.2015
Sonstiges 15.04.2015

Kamera-Technologie Apple kauft Tech-Unternehmen LinX

Bald noch schönere Fotos mit dem iPhone?

Shutterstock.com/g-stockstudio

Bald noch schönere Fotos mit dem iPhone?

Shutterstock.com/g-stockstudio

Apple investiert offenbar in die Entwicklung seiner Smartphone-Kameras. Der Hardware-Hersteller hat das israelische Tech-Unternehmen LinX übernommen.

Spiegelreflexkameras könnten in Zukunft überflüssig werden - jedenfalls wenn man ein Smartphone mit der Technologie von LinX besitzt. Diese soll bald in den iPhones von Apple zum Einsatz kommen: Das Hardware-Unternehmen hat LinX übernommen. Das berichtet das Wall Street Journal.

Apple bestätigte die Übernahme mit einem kurzen Statement, sonst gab es bisher keine weiteren Stellungnahmen zu der Akquisition. Beim Kaufpreis sollen sich die beiden Unternehmen auf 20 Millionen US-Dollar geeinigt haben.

LinX entwickelt Minikameras für den Einbau in Smartphones und Tabletrechner. Die von dem Unternehmen entwickelte Technologie nutzt jeweils mehrere Kamerasensoren, um darüber die Tiefendarstellung von Bildern zu verbessern. Für den Einsatz der LinX-Technologie in Kamerahandys ist aber vor allem von Vorteil, dass sie mit höherer Lichtempfindlichkeit und kürzerer Verschlusszeit für qualitativ höhere Bilder in Innenräumen erzeugt.

Mit dem Kauf von Kinect-Entwickler PrimeSense hatte Apple vor zwei Jahren bereits einmal in 3D-Technologie investiert.

Für Apple-Entwickler ist es eine der wichtigsten Veranstaltungen: die Worldwide Developer Conference (WWDC), zu der der kalifornische Elektronikkonzern traditionell einmal im Jahr einlädt. Nun hat das Unternehmen die genauen Daten für das diesjährige Event bekannt gegeben: Die WWDC 2015 findet vom 8. bis zum 12. Juni wie gewohnt im Moscone Convention Center in San Francisco statt.

Das könnte Sie auch interessieren