Social Media Marketing 03.12.2018, 14:16 Uhr

So erreichen Werbungtreibende Millennials am besten

Werbungtreibende können die Generation Y - die sogenannten Millennials - am besten mit Influencer-Kampagnen über Instagram erreichen. Das ist eines der Ergebnisse aus der aktuellen YouGov-Analyse "Social Media Marketing bei Millennials".
(Quelle: shutterstock.com/Rose Carson)
Advertiser können Millennials am besten über Influencer- und Plattformwerbung auf Instagram erreichen. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle YouGov-Analyse "Social Media Marketing bei Millennials". Grundsätzlich ist die Generation Y gut über soziale Netzwerke zu erreichen. Die 18- bis 35-Jährigen sind sowohl auf Facebook (76 Prozent versus 62 Prozent), auf Instagram (50 Prozent versus 18 Prozent) als auch auf Snapchat (28 Prozent versus vier Prozent) häufiger zu finden.
Millennials können sich gut vorstellen etwas zu kaufen, das in sozialen Medien beworben wurde. 30 Prozent geben an, dass sie das auch bereits getan haben. Bei dem Rest der Bevölkerung sind es hingegen nur 21 Prozent. Ein Viertel der Generation Y lässt sich von Werbung, in der öffentliche Personen oder Influencer vorkommen, eher beeinflussen. Beim Rest der Bevölkerung trifft dies lediglich auf jeden Zehnten (13 Prozent) zu.

Mitgliederwachstum bei Instagram und Snapchat

Auch heute ist Facebook noch sowohl unter Millennials (76 Prozent) als auch unter Älteren ab 36 Jahren (62 Prozent) das am weitesten verbreitete Netzwerk. Doch das Nutzerwachstum der Millennials stagniert auf Facebook (2015: 77 Prozent bis 2018: 76 Prozent). Anders gestaltet sich die Entwicklung bei der Facebook-Tochter Instagram. Hier hat sich die Nutzerzahl unter der Generation Y seit 2015 von 15 Prozent auf 50 Prozent fast verdreifacht. Noch stärker konnte Snapchat die jungen User für sich gewinnen. Gaben 2015 noch drei Prozent der Millennials an das Netzwerk zu nutzen, sind es 2018 bereits 28 Prozent.
"Das Nutzverhalten und der steigende Trend an Mitgliedern in der Zielgruppe spiegeln die hohe Erreichbarkeit auf dem Medium wieder", sagt Katharina Brachthäuser, Consultant bei YouGov. "Hinzu kommt, dass Millennials im Vergleich auf Instagram mehr Werbung in Form von Influencer-Beiträgen wahrnehmen (56 Prozent) als auf Facebook (36 Prozent). Auch lesen Millennials, die Instagram nutzen, vor dem Kauf eher Bewertungen von Produkten (88 Prozent) als Millennials, die Facebook nutzen (77 Prozent). Für Influencer Marketing unter Millennials ist Instagram also die Plattform der Wahl."

Gründe für die Nutzung sozialer Netzwerke

Warum soziale Netzwerke genutzt werden ist unterschiedlich. Facebook nutzt die Generation Y vor allem für den Kontakt mit Freunden (55 Prozent), um sich auf dem Laufenden zu halten (54 Prozent) und für Entertainment durch lustige Inhalte (48 Prozent). Die Gründe für die Nutzung von Snapchat sind ähnlich.
Bei Instagram sieht das Nutzerverhalten hingegen anders aus. Ein Großteil der Millennials nutzt das soziale Netzwerk, um wichtigen und interessanten Persönlichkeiten zu folgen (58 Prozent) und um sich über Stars (45 Prozent) und Marken (42 Prozent) auf dem Laufenden zu halten.
Zu einem ähnlichen Ergebnis kam die JIM (Jugend, Information, Medien)-Studie 2018. In Bezug auf die kommunikative Nutzung des Internets und seiner Dienste liegt bei den Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren Instagram mit 67 Prozent auf Rang zwei, dahinter liegt Snapchat mit 54 Prozent regelmäßigen Nutzern. Facebook (15 Prozent) wird nur noch von wenigen Jugendlichen regelmäßig genutzt.



Das könnte Sie auch interessieren