Social-Media-Nutzung 07.03.2018, 09:15 Uhr

Mehr als eine Milliarde User-Konten bei WeChat

Der Dienst WeChat, ursprünglich als Messenger gestartet, hat die Milliardenmarke geknackt. So viele Nutzer haben bereits ein Konto bei der App, die längst mehr als nur eine Chat-Funktion bietet.
(Quelle: Shutterstock.com/Chonlachai)
An den Facebook-Messenger, der im vergangenen Herbst bereits 1,3 Milliarden monatlich aktive Nutzer verzeichnete, kommt WeChat noch nicht ran. Doch der Dienst, der vor allem in China allgegenwärtig ist, hat eigenen Angaben zufolge eine entscheidende Schwelle hinter sich gelassen: Mehr als eine Milliarde User haben inzwischen ein Konto bei dem Dienst. Das hatte Pony Ma, der Chef des Mutterkonzerns Tencent, am Rande des Nationalen Volkskongresses in Peking verkündet.
Die genaue Nutzerzahl ist allerdings nicht bekannt, da es sich bei der Zahl um die insgesamt registrierten Accounts handelt, von denen ein einzelner User theoretisch auch mehrere anlegen könne. Im September 2017 lag die Zahl der Konten noch bei rund 980 Millionen.
Während sich WeChat im Lauf der Jahre vom reinen Messenger-Dienst zu einer App mit etlichen weiteren Features wie Spielen und einer Bezahlfunktion, mit der chinesische Touristen auch in Deutschland bezahlen können, entwickelt hat, haben im Messenger-Segment andere Anbieter die Nase vorn - zumindest derzeit. Noch vor Facebook liegt WhatsApp, das ebenfalls dem US-Konzern gehört, an der Spitze: mit 1,5 Milliarden regelmäßigen Nutzern, die sich bis Ende 2017 registriert hatten.
Messaging Apps werden auch für Unternehmen immer interessanter. Ein wesentliche Rolle dabei spielt sogenannter Rich Content. Den Trend hat unter anderem WhatsApp erkannt und die WhatsApp Business App gestartet, die sich vor allem an kleinere Unternehmen richtet. Los ging es Anfang des Jahres 2018 in Großbritannien, Italien, Indonesien, Mexiko und den USA.



Das könnte Sie auch interessieren