bebo-Verkauf vor Abschluss? 17.06.2010, 07:37 Uhr

AOL verramscht Netzwerk

Der Internetkonzern AOL hat endlich einen Käufer für bebo gefunden: Eine Investorengruppe will dem Internetunternehmen das soziale Netzwerk abnehmen - allerdings für weniger als zehn Millionen US-Dollar.
bebo-Verkauf möglicherweise vor Abschluss
Eine offizielle Bestätigung gibt es noch nicht, doch US-Branchenblogs wie Techcrunch oder Mashable vermelden, dass AOL sein soziales Netzwerk bebo endlich verkauft hat. Der Käufer soll Criterion Capital Partners sein. Über den Kaufpreis gehen die Meinungen auseinander, er scheint jedoch unter zehn Millionen Dollar zu liegen.
Im April war ein internes AOL-Schreiben durchgesickert, in dem AOL Ventures EVP Jon Brod den Verkauf von bebo bis Ende Mai 2010 angesetzt hatte. Der jetzt vermutete Kaufpreis von zehn Millionen US-Dollar liegt deutlich unter dem Preis, den AOL vor zwei Jahren für das soziale Netzwerk bezahlt hatte. Damals war bebo für 850 Millionen US-Dollar verkauft worden.


Das könnte Sie auch interessieren