16.03.2009, 07:22 Uhr

AOL bringt Bebo nach Deutschland

Von der Insel auf den Kontinent: Seit heute steht AOLs soziales Netzwerk auch Usern aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden offen. AOL hat dafür Kooperationen mit lokalen Mediendiensten geschlossen.
AOL startet Social Community in Deutschland
AOL expandiert mit seiner Social Community Bebo, die bislang vor allem in den englischsprachigen Ländern Großbritannien, Irland, Kanada, Neuseeland und den USA sowie in Polen verfügbar war, in weitere europäische Länder. Die Community vernetzt dabei User über die bestehenden Netzwerke hinweg. Über Bebo können so beispielsweise Facebook-User mit Myspace-Nutzern in Verbindung treten, ohne sich dafür bei dem jeweils anderen Netzwerk anmelden zu müssen.
"Die Besonderheit liegt in den Möglichkeiten des Nutzers, sich selbst auszudrücken. Hierzu gehören unser neues Bebographie-Feature, die Vernetzung mit Menschen, Medien und Marken durch den Lifestream und unsere Open Media Plattform“, sagt Nicole Vanderbilt, VP International von Bebo.
Bebo bindet dazu auch Social Media-Dienste aus den einzelnen Ländern ein. Zu den neuen Partnern gehören die Videoportale Allociné, Yalp, Clipfish, Diagonal View und Preview Networks. Das RTL-Videoportal Clipfish bietet über Bebo verschiedene Kanäle an, zum Beipiel den Comedykanal von Daniele Rizzo, den Astrologiekanal Astroclip und das Kinofilmmagazin moviemag. Außerdem soll es Bebo-Nutzern in Zukunft möglich sein, Videos über das AOL-Netzwerk auf Clipfish hoch zu laden und Freunden aus der AOL-Community Clipfish-Filme zu empfehlen.
Über die französische Videoseite Allociné und die italienische Videocommunity Yalp sind vor allem Fernsehsendungen und Infos und Trailer zu Kinofilmen abrufbar, während Diagonal View in erster Linie Amateurfilme und -Clips bereit stellt. Preview Networks stellt auf Bebo Kinotrailer großer Filmstudios wie Warner Bros, 20th Century Fox oder Buena Vista International zur Verfügung.



Das könnte Sie auch interessieren