Narrative App 22.08.2019, 10:11 Uhr

Twitter übernimmt Team von Lightwell

Schon lange arbeitet Twitter daran, seine Plattform für intensivere, längere Konversationen fit zu machen. Jetzt übernimmt das Unternehmen das Team der narrativen App Lightwell, das mit seiner Expertise die Bemühungen unterstützen soll.
(Quelle: shutterstock.com/Bloomua)
Die langfristigen Bemühungen von Twitter, Gespräche und Konversationen auf der Plattform einfacher zu machen, werden jetzt durch eine Teamerweiterung unterstützt. Das Unternehmen hat das Team von Lightwell übernommen. Das bestätigten jetzt beide Unternehmen auf Twitter. Bei Lightwell handelt es sich um ein Start-up, das eine Reihe von Entwicklertools für die Erstellung interaktiver, narrativer Apps herstellt.
Die Gründerin und Geschäftsführerin von Lightwell, Suzanne Xie, soll bei Twitter das Conversations Team leiten. Die anderen Lightwell-Mitglieder steigen ebenfalls ins Conversations Team ein. Somit ist die Akquisition von Lightwell wohl eine klassische Talentübernahme: An den bisher von Lightwell entwickelten Produkten wird nicht mehr weitergearbeitet. Apps, die bereits auf der Lightwell-Plattform entwickelt wurden, sollen aber weiterhin funktionieren. Sie werden ab sofort kostenlos zur Verfügung stehen.

Lösung des Konversationsproblems

Bei Twitter werden sich die Lightwell-Experten darauf konzentrieren, das Konversationsproblem der Plattform zu lösen: Ursprünglich als Kurznachrichtendienst gegründet, will Twitter schon seit Jahren eine Möglichkeit schaffen, Gespräche über die Plattform einfacher zu verfolgen, obwohl Nutzer nur einen einzigen Feed sehen können und es bei zu vielen Gesprächsteilnehmern unmöglich wird, die Übersicht zu behalten. Hier könnte Lightwell neue Akzente setzen.
Im Juli 2019 hatte Twitter zum Thema Konversationen einen Test gestartet. In Kanada können Nutzer derzeit Antworten innerhalb einer Konversation ausblenden, um so einen besseren Überblick zu behalten. 



Das könnte Sie auch interessieren