Neues Werbeformat 29.01.2018, 09:59 Uhr

Twitter öffnet "Moments" für Sponsoren

Auch bei Twitter gibt es so etwas wie Instagrams "Stories". Diese "Moments" öffnet Twitter jetzt als neues Werbeprodukt - indem Unternehmen die Serientweets sponsern dürfen.
(Quelle: shutterstock.com/Iculiq)
Der erste, gesponserte "Moment" ist bereits online: Seit wenigen Tagen gibt es bei Twitter das neue Anzeigenprodukt zu sehen. Eine Tweetsammlung des Nachrichtenportals Bloomberg über das Politikertreffen in Davos wird von der Bank of America gesponsert. Doch auch alle anderen InStream Publisher können jetzt Serientweets aus Text, Foto, Gif und Video als Sponsoren buchen.
Als Werbelement wird bei den gesponserten Moments eine Titelseite eingeblendet, auf der die Sponsoren ihre Logos unterbringen können. Außerdem lassen sich auch Tweets der Sponsoren in den "Moment" einfügen. So sollen die Marken und Unternehmen direkt über relevante Inhalte auf die Nutzerbildschirme kommen. 

"Eine Erweiterung der so genannten InStream Sponsorships"

Laut Twitter sind die gesponserten Moments eine Erweiterung der so genannten InStream Sponsorships, bei denen Marken und Publisher themenrelevant verbunden werden. "Indem sie mit Premium-Publishern im Rahmen der InStream Sponsorships zusammenarbeiten, wissen Marken konkret, mit welchem Partner sie kooperieren und können ihre Brand direkt innerhalb des Partnerinhalts integrieren", so Twitter im Firmenblog.
Bisher liegen noch keine konkreten Informationen über die Preisstruktur des neuen Werbeformats vor. Als Publisher für gesponserte Moments stehen vor allem Medienportale zur Verfügung, aber auch digitale Publisher oder Sportvereinigungen. Allen gemeinsam ist, dass sie über ein großes Publikum verfügen.
Für kleinere Werbekunden hat Twitter seit vergangenem November ein automatisiertes Werbe-Abo am Start.



Das könnte Sie auch interessieren