Twitter testet die Einbindung von Videos und Bildern 27.07.2010, 12:51 Uhr

Tweets werden bunt

Twitter steht vor einer gravierenden Änderung: Statt Buchstaben soll es künftig auch möglich sein, Bilder und Videos als Kurznachrichten zu veröffentlichen.
Twitter testet die Einbindung von Videos und Bildern
Bislang konnten User nur auf Mulitmedia-Inhalte verlinken, sie jedoch nicht direkt einbinden. "Tweet Media" soll jedoch genau das ermöglichen, berichtet das US-Blog TechCrunch. Ausgewählte Nutzern wurde bereits kurzzeitig eine entsprechende Option in ihren Kontoeinstellungen angezeigt. In der Grundeinstellung bekommen sie Bilder und Videos nur von jenen Mitgliedern angezeigt, deren Nachrichten sie abonniert haben. Es ist jedoch auch möglich, Multimedia-Content von allen Usern auzuwählen.
Wann die neue Funktion eingeführt wird, ist noch völlig offen - ebenso wie der Dienst, der bereits unter Ausfällen zu leiden hat, das Mehr an Daten bewältigen wird. Twitter entwickelt seinen Service ständig weiter. Anfang Juli 2010 hat das Unternehmen hat das sogenannte @earlybird-Konto eingerichtet, in dem Angebote von Partnerunternehmen veröffentlicht werden. Den Dienst über Mitglieder zu finanzieren, steht jedoch nicht zur Debatte: Einer Studie zufolge sind null Prozent der User bereit, für Twitter zu zahlen.



Das könnte Sie auch interessieren