Social Media 17.12.2019, 09:04 Uhr

Social Media: Die Highlights und Aufreger 2019

Quelle: 
Territory webguerillas
Besondere Kampagnen, provokante Posts, diverse Änderungen bei den Plattformen selbst und neue Player: Langweilig war das Social-Media-Jahr 2019 definitiv nicht. Wir haben Experten aus der Branche gefragt, welche Highlights, Pannen und Trends 2019 bereit hielt.
Marlies Bayha, Executive Creative Director bei Territory webguerillas:
"Social hat Verantwortung übernommen, sich auf seine Wurzeln besonnen und den User wieder in den Fokus gerückt. Meiner Meinung nach gab es in 2019 drei große Trends. Erstens, die Kreativität der User stand im Vordergrund wie nie - bei etablierten und neuen Playern. Seit der Öffnung des Instagram AR Spark Studio oder dem weltweiten Vormarsch von TikTok kann jeder selbst zum Creator werden. Zweitens: Twitch entwickelte sich von der nerdigen Gaming- zur größten Streaming-Plattform weltweit, dessen Potenzial auch Marken erkennen. Drittens: Instagram zeigte Haltung und testete global den Wegfall der öffentlich einsehbaren Likes. Der Manie nach Fremd-Bestätigung wurde ein Zeichen entgegengesetzt. Auch bei Usern erlebte die soziale Verantwortung mit Bewegungen wie #TrashChallenge oder #powertotheperiod einen Aufschwung. Der Impact der sozialen Medien auf gesellschaftliche Entwicklungen war 2019 größer denn je. Für Plattformen, User und Marken."