Mehr Sicherheit für Marken 31.05.2017, 10:15 Uhr

Snapchat kooperiert mit Integral Ad Science, Double Verify und Moat

Snapchat wird spannender für Werbungtreibende und baut entsprechende Angebote aus. Dazu gehört auch Advertisern sichere Umfelder zu bieten. Dazu kooperiert das Unternehmen jetzt offiziell mit Integral Ad Science, Double Verify und Moat.
(Quelle: shutterstock.com/Chonlachai)
Bereits Anfang vergangenen Jahres plante Snapchat, die Lücken und Unvollständigkeiten in der Werbewirkungsmessung durch Partnerschaften mit mehreren Adtech-Unternehmen zu schließen. Zu den potenziellen Partnern damals zählten neben Nielsen auch der Anbieter für Third-Party-Data-Verfication Moat. Auch Facebook arbeitet mit Moat zusammen. Über ein Jahr später nun gibt es endlich die offizielle Bestätigung: Snap arbeitet ab sofort mit Integral Ad Science, Double Verify und Moat zusammen.
Die Partnerschaften mit den Monitoring-Anbietern sollen helfen, das Thema "Brand Safety" zu forcieren. Die App wird zunehmend interessanter für Advertiser und will ihre Monetarisierung langfristig danach ausrichten. Dafür wiederum ist es essentiell, Werbekunden eine Ad-Ausspielung in sicherer Umgebung zu garantieren.

Technologie-Überwachung

Die drei Unternehmen werden aber nicht die Inhalte auf Snapchat selbst überprüfen, sondern "nur" die Überwachung der Technologie und der Prozesse rund um Brand Safety unterstützen, also beispielsweise die Ausspielung der Ads in den Discover-Rubriken oder in der Rubrik "Unsere Storys".
Die erste deutschsprachige Discover-Rubrik ging im April 2017 an den Start. Mit an Bord sind die Content-Partner Bild, Spiegel Online, Sky Sport und Vice.

Wie viel Zeit verbringen wir auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, YouTube, Snapchat, Instagram und Twitter? Schon die tägliche Verweildauer ist hoch, aber richtig spannend - oder auch erschreckend - ist dann die Nutzungszeit auf unsere Lebenszeit umgerechnet.




Das könnte Sie auch interessieren