"Arbeitsgruppe Bluetooth" 06.09.2016, 09:00 Uhr

Will Snapchat in die Hardware-Entwicklung einsteigen?

Was macht ein soziales Netzwerk in einer Arbeitsgruppe für Bluetooth-Standards? Industriebeobachter sehen einen weiteren Hinweis, dass Snapchat sich in die Entwicklung von Hardware einklinken will.
(Quelle: Fotolia.com/Edelweiss)
Eigentlich ist Snapchat eine App und hat als solches mit Bluetooth wenig zu tun. Wozu dann also das Interesse an Bluetooth, das aus der jetzt entdeckten Mitgliedschaft Snapchats in der so genannten Special Interest Group Bluetooth spricht? Als "Adopter" in der Arbeitsgruppe ist Snapchat nicht nur an Kollaborationen in Sachen Bluetooth beteiligt, sondern erwirbt gleichzeitig die Lizenz, Bluetooth-Produkte herzustellen, erklärt Techcrunch. Also ein deutlicher Hinweis auf einen Schritt in die Hardware-Produktion.
Ganz neu soll Snapchats Interesse an Hardware-Entwicklung ohnehin nicht sein: Vor einigen Monaten war bereits darüber spekuliert worden, dass der Videochat-Betreiber an einer Datenbrille ähnlich wie Googles Glass-Projekt arbeite. Zudem soll Snapchat vor allem im Bereich Augmented Reality aktiv sein.
Im März 2016 war erstmals über Snapchats Hardware-Ambitionen spekuliert worden.



Das könnte Sie auch interessieren