Werbemöglichkeiten 17.05.2017, 08:25 Uhr

Pinterest: Bilderkennungstechnologie hilft beim Targeting

Pinterest verbessert die Werbemöglichkeiten für Unternehmen: Um Ads zielgenau einzublenden, will die Plattform nun auch Bilderkennungstechnologie einsetzen.
(Quelle: shutterstock.com/rvlsoft)
Wo sich ein Einzelhändler wie Amazon auf Kaufdaten bezieht und eine Suchmaschine Stichworte benutzt, zieht Pinterest jetzt visuelle Anhaltspunkte als Targeting-Daten heran: Auf der Basis von Bilderkennungstechnologie will Pinterest das Targeting für Anzeigen erweitern. Das kündigt Pinterest in einem Beitrag in seinem Business-Blog an.
Und so funktioniert es: "Wenn ein potenzieller Kunde einen Tisch auf Pinterest entdeckt, der ihm gefällt, dann hilft uns die visuelle Erkennung dabei, den charakteristischen Stil, die Oberflächenbeschaffung und die Form zu identifizieren. Wir können ihn beispielsweise als 'rechteckigen, 60er Jahre Esstisch' erkennen und dann ähnliche Produkte einblenden, die einen ähnlichen Look und Stil haben", so Pinterest-Mitarbeiter Umesh Unnikrishnan.
Die so visuell identifizierten Anzeigen erscheinen in der Related-Pins-Galerie, die bei Nutzern eingeblendet wird, die auf einen Einzel-Pin geklickt haben, sowie als "Instant Idea Pin".
In Zukunft sollen die Ads aber auch bei den Suchergebnissen des Lens-Features erscheinen. Die virtuelle Pinnwand hatte erst vor einer Woche sein Tool "Lens" aufgewertet. Über Lens können die Nutzer auf der Basis von Fotos Gegenstände im Netzwerk suchen.

Ein aussagekräftiger Name und ein ansprechendes Logo sind für Unternehmen wichtig, um im Gedächtnis der Konsumenten zu bleiben. Wir zeigen kuriose Entstehungsgeschichten und versteckte Botschaften aus der Markenwelt.





Das könnte Sie auch interessieren