Verbesserte Technologie 09.11.2015, 09:10 Uhr

Neue visuelle Suchfunktion bei Pinterest

Mit neuer Technologie wertet Pinterest seine Suche auf: Nutzer können innerhalb von Bildern Objekte markieren und als "Stichwort" auf der Pinnwand suchen lassen. 
(Quelle: Pinterest.com)
Suchen ohne Text - das ist praktisch, wenn man schnell etwas auf Pinterest suchen möchte oder die Bezeichnung für ein bestimmtes Objekt nicht kennt. Mit der neuen visuellen Search-Funktion wird dieser Vorgang jetzt auf der virtuellen Pinnwand möglich. Bereits am heutigen Montag will Pinterest die neue Suchtechnologie für seine Nutzer im Web und auf der App freigeben.
Und so funktioniert es: Nach einem Klick auf die kleine Lupe in der rechten oberen Ecke eines gepinnten Bildes können Nutzer ein Objekt im Foto markieren. Pinterest zeigt automatisch eine Auswahl von Pins mit ähnlich aussehenden Fotos des markierten Gegenstandes an. Dabei lassen sich die Suchergebnisse nach Themen filtern, um schnell die gesuchten Objekte auf den Bildschirm zu bringen.
Im Pinterest-Firmenblog verkauft Engineering-Manager Kevin Jing das Tool als "verrückte, tolle Sache". Doch das Unternehmen dürfte sich mehr von dem Such-Tool versprechen, als reine Nutzerbelustigung: Die praktische Suche soll auch die Werbung auf der Plattform anheizen, denn die Produktsuche könnte so noch einfacher werden und damit mehr Nutzer und Werbungtreibende auf die Pinnwand locken.
Vor wenigen Tagen hatte Pinterest erst einen eigenen Shop mit Buyable Pins eingerichtet. Seit Oktober 2015 kann man auf der Pinnwand auch auf Deutsch suchen.

Reisen, Mode, Essen und mehr: Pinterest feiert seinen ersten Geburtstag in Deutschland. INTERNET WORLD Business zeigt die Top Ten der Pins, die 2014 in Deutschland geposted wurden.

Für wen lohnt sich der Einsatz von Buy Buttons und ist Pinterest tatsächlich ein Abverkaufskanal für jedes Unternehmen? INTERNET WORLD Business hat bei Pinterest-DACH-Chef Jan Honsel nachgefragt.



Das könnte Sie auch interessieren