Xing legt Zahlen fürs dritte Quartal vor 09.11.2010, 10:14 Uhr

Konzernergebnis steigt um 52 Prozent

Das Business-Netzwerk Xing konnte im dritten Quartal dieses Jahres seinen Umsatz um 20 Prozent auf 13,61 Millionen Euro steigern. Das Konzernergebnis beträgt 4,46 Millionen Euro und ist damit das höchste der Firmengeschichte.
Xing legt Zahlen fürs dritte Quartal vor
Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigerte das Unternehmen damit sein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um 52 Prozent. Der Gewinn betrug 2,11 Millionen gegenüber 0,34 Millionen Euro dritten Quartal des Vorjahres.
Treiber der positiven Entwicklung lieferte das Wachstum im Geschäftsbereich E-Recruiting, der um 82 Prozent auf 1,90 Millionen Euro zulegte. Das Geschäft mit Werbekunden wuchs um 46 Prozent auf 890.000 Euro, der Umsatz mit zahlenden Premium-Mitgliedern um elf Prozent auf 10,79 Millionen Euro.
"Xing ist weiter auf Wachstumskurs", kommentiert Vorstandsvorsitzender Stefan Groß-Selbeck die Zahlen. "Allein im dritten Quartal konnten wir mehr als 340 neue Unternehmenskunden gewinnen, die Produkte zur Personalsuche bei uns erworben haben, um ihre offenen Stellen zu besetzen. Darüber hinaus hatten wir im deutschsprachigen Raum das höchste Mitgliederwachstum seit fünf Quartalen."
Das Karrierenetzwerk hat im September die Marke von zehn Millionen Mitgliedern überschritten, davon leben 4,27 Millionen in Deutschland. Rund sieben Prozent nutzen den kostenpflichtigen Premium-Account.
Auch fürs erste Halbjahr 2010 hatte Xing positive Zahlen vorgelegt: Das Gesamtumsatz lag mit 21,54 Millionen Euro 20 Prozent über dem des Vorjahres. Der Gewinn stieg in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 19 Prozent auf 2,6 Millionen Euro.



Das könnte Sie auch interessieren